Fallbrawl haben erst vor einigen Wochen ihr neues Album Darkness über BDHW Records veröffentlicht. Wir nahmen das neue Release zum Anlass Sänger AK seine 10 Records Worth To Die For vorstellen zu lassen.

Weitere 10 Records Worth To Die For »

Fallbrawl (Photo by Moritz Hartmann)
Fallbrawl Sänger AK (Photo by Moritz Hartmann)

1Agnostic Front – Something´s Gotta Give

Dieses Album war tatsächlich mein erstes Hardcore Album was ich mir gekauft habe. Mein Lieblingssong von der Platte ist immer noch Rigtt Before My Eyes. Dieses Album hat meine ganze Meinung über Musik geändert und war für mich der Einstieg in Hardcore.

2Settle The Score – Royal Flash

Settle The Score war die erste deutsche Hardcore Band die ich gehört habe. Die Jungs haben in jedem Laden gespielt, den ich mir nur vorstellen kann und haben in meinen Augen die deutsche Hardcore-Szene sehr geprägt.

3Drift – Stalkin‘ Like Killers

Stalkin Like Killers ist immer noch in meiner Playliste und ich glaube ich lass die Platte jetzt einfach mal nebenbei laufen, weil sie sie Hammer ist.

4Born From Pain – Sands of Time

Ich weiß noch ganz genau wie mir der Sound dieser Platte gefallen hat und auch heute noch tut. Born From Pain sind immer noch als Band unterwegs, also kann ich mir einige der Songs hin und wieder mal live geben.

5End of Days – Dedicated to the Extreme

Viele Alben die mir gefallen, haben in gewisser Art und Weise meine Ansicht verändert. End of Days zeigten mir das Hardcore keinem bestimmten Stil folgen muss, sondern eher ein „Mindset“ ist. Außerdem haben die Jungs auf der ersten Hardcore Show gespielt, die ich je besucht habe. „Dedicated to the Extreme“ is fucking brutal.

6Nasty – Declaring War

Oh Shit…Turn The Curse von DRIFT läuft gerade und es fällt mir gerade echt schwer mich hier drauf zu konzentrieren… Nasty sind mittlerweile einer der stärksten Hardcorebands aus Europa, Dieses Album hat dies alles erst ermöglicht und war ein wichtiger Meilenstein für die Szene und die Jungs!

7In Blood We Trust – Curb Games

Ich habe diese Band unzählige Male live gesehen und gega viel gute Erinnerungen daran. Leute sind entweder durchgedreht oder haben den Laden verlassen.

8Enemy Ground – Insufficient Evidence

Immer noch eine der härtesten Platten die ich je gehört habe. Schade, dass es die Band nicht mehr gibt!

9Malevolence – Reign of Suffering

Malevolence haben fast jeden metallischen Musik Stil, der mir gefällt kombiniert und dieses Meisterwerk geschaffen. Sowas hatte ich vorher noch nicht gehört. Versucht die Jungs auf jeden Fall live zu erwischen.

10Fallbrawl – Pure Mayhem

Vielleicht ist es ein wenig ungewöhnlich seine eigene Band zu nennen, dennoch war dies die erste Fallbrawl Platte an der ich mitgearbeitet habe und wir sind immer noch am Start. Hierdurch habe ich die Möglichkeit erhalten mit meinen Freunden die Musik, die ich liebe auf der ganzen Welt zu spielen.

Weitere 10 Records Worth To Die For »

Darkness ist am 08. November 2019 über BDHW Records erschienen. Unser Interview mit Bassist Walle zu diesem findet ihr hier.

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein