Beans waren von Mitte der 90er bis ihre Auflösung 2006 in Europa so richtig angesagt und konnten mit ihrem Punk-Rock/Ska-Sound eine solide Fanbasis erspielen. Knapp 10 Jahre nach ihrer Auflösung finden sich Beans unter neuem Namen zusammen. Bitter Grounds knüpfen dabei nahtlos an die Vorgängerband an und veröffentlichen ein Jahr nach ihrer Neugründung ein neues Album. Hier ein Interview mit der niederländischen Punk-Rock Combo, die 2016 voll angreifen möchte.

AFL: Hey! Wie gehts? Könnt ihr euch erst einmal für alle die euch bisher noch nicht kennen kurz vorstellen?

BG: Wir sind Bitter Grounds aus Utrich (Niederlanden) und haben uns irgendwann im Frühling 2015 gegründet. Nächsten Monat werden wir unser erstes Album aufnehmen! Wir sind vier Jungs die ihre Liebe den Punk-Rock teilen. Zum Punk-Rock lassen wir ein wenig dreckigen Ska/Reggae einfließen.

Der Hauptgrund weshalb wir nicht unter den Namen BEANS weitergemacht haben, ist diese lahme Comeback-Sache

AFL: Ihr habt zuvor in der Punk-Rock Band BEANS gespielt mit der ihr seit den 90ern ganze vier Alben herausgebracht habt. Zwei davon erschienen sogar auf dem ziemlich bekannten Label I Scream Records. Warum habt ihr nicht einfach unter den Namen BEANS weitergespielt und was war der Anlass nach eurer Auflösung wieder in derselben Formation zusammen zu finden?

Bitter Grounds - Punk Band Daan
Daan von Bitter Grounds.
- Werbung -
BDHW

BG: Wir haben mit BEANS über 10 Jahre zusammen gespielt und haben aus dieser Zeit einige schöne Erinnerungen gewonnen. Wir haben einige sehr witzige Touren gespielt und vier Alben veröffentlicht.  Aber das alles war damals und ist Vergangenheit.

Der Hauptgrund weshalb wir nicht unter den Namen BEANS weitergemacht haben, ist diese lahme Comeback-Sache. Und sind wir mal ehrlich; nur sehr wenige hätten sich über eine BEANS Reunion so richtig gefreut! Außerdem wollten wir nicht wirklich die alten Songs, welche wir schon so oft gespielt haben, wieder und wieder spielen. Es gab also einige Gründe etwas Neues zu starten! Unser Musikgeschmack hat sich über die Jahre auch ein wenig weiterentwickelt und die alten BEANS Songs würden diesen nicht ganz wiedergeben. Wir fangen also wieder ganz von vorne an.

Es war für uns von Anfang an klar in derselben Formation wie früher zu spielen. Wir sind seit unserem halben Leben lang Freunde! Außerdem ist es leichter, wenn alle aus einer Band denselben Musikgeschmack haben und die gleichen Art von Musik spielen wollen. Es ist außerdem wichtig, dass alle die gleichen Standpunkt haben wie eine Band funktionieren soll. Wir haben uns zum Beispiel gleich zu Beginn alle schnell dazu entschlossen, dass wir möglichst schnell ein neues Album aufnehmen wollen. Das ist wichtig, dass alle aus einer Band gleichdenken!

AFL: Ihr habt erst vor kurzem eure neue EP Remans… veröffentlicht. Remans… ist gleichzeitig euer erstes Release seitdem ihr wieder zusammen spielt. Wie zufrieden seit ihr mit den Songs und wie unterscheidet sich das Release von den Songs aus den BEANS Zeiten?

BG: Die Songs auf der neuen EP sind tatsächlich die Überbleibsel aus der BEANS Zeit. Wir haben die Songs bereits 2006 aufgenommen! Sie waren auf dem Album Sundown, welches niemals offiziell veröffentlicht wurde. Außer ein paar wenige Auflagen in Russland, da wir zu dieser Zeit dort eine Tour spielten. Wir haben uns dazu entschieden, dass Album noch einmal neu zu veröffentlichten, weil es schon die Fundamente für BITTER GROUNDS erhalten hat. Wir haben also vier Songs herausgepickt, die am besten zu unseren neusten Stil passten! Es ist quasi ein Teaser für unser neues Album. Zu unserer Überraschung scheinen einige Leute die Songs zu mögen! Wir haben aus diesem auch ein kleines DIY-Video zu dem Song Riot Silence veröffentlicht.

AFL: Ich hab gelesen, dass euer neues Album bereits in April erscheinen soll. Könnt ihr ein wenig mehr Details zur neuen Platte verraten? Sachen wie Releasedate, wie viele Songs, Albumtitel und so weiter?

BG: Wir werden die Songs im April erst einmal aufnehmen. Diese sind ein cooler Mix zwischen schnelleren Punk-Rock, dreckigen Ska und schnelleren Reggae-Teilen. Wir arbeiten noch an Sachen wie den Titel, das Artwork usw. Wir denken, dass die Platte im Spätfrühling oder Frühsommer 2016 erscheinen wird!

AFL: Welche Bands und Musik zählt ihr zu euren Einflüssen?

BG: Da gibt es so viele Bands! Die ersten Bands, welche genannten werden müssen sind Operation Ivy, The Clash, Rancid und eventuell auch Bad Religion. Die Bands haben uns maßgeblich beeinflusst als wir BEANS 1996 gegründet haben. Wir mögen natürlich auch andere Sachen wie beispielsweise Motörhead, Oxymoron, Blood For Blood, US Bombs oder auch One Man Army und Cock Sparrer. Es beeinflussen auch Bands, die wir wirklich hassen. Die zeigen uns wie wir nicht klingen wollen!

AFL: Das Album wird auf dem deutschen Label Ring Of Fire Records erscheinen. Wie kam der Kontakt zwischen euch und dem Label?

BG: Wir haben ihn eine Mail gesendet und er mochte die Idee zusammenzuarbeiten. Wir waren zunächst der Meinung, dass man zur Zeiten des Internets nicht mehr wirklich ein Label braucht. Wir sahen dann aber die DIY-Einstellung von Ring Of Fire. Darauf stehen wir total! Wir freuen uns wirklich darüber, dass der Kontakt zustande gekommen ist!

AFL: Ihr seid auch auf Mutis Tourbooking gelandet. Gibt es schon einige bestätigte Shows und plant ihr auch eine Tour?

BG: Ja da gibt es schon ein paar Termine! Wir werden in Hamburg und Kiel im Juni/Juli spielen. Da kommen auch einige Shows in den Niederlanden. Momentan legen wir unseren Fokus auf das neue Album. Wenn das im Kasten ist, wollen wir möglichst viele Shows spielen. Eine Tour kann irgendwann eine Option für uns werden, aber momentan würden wir eher kurze Touren spielen.

Bitter Grounds - Punk Live
Bitter Grounds sind demnächst wieder vermehrt live anzutreffen.

AFL: Welche Bands sind den momentan bei euch so angesagt? Habt ihr einen Geheimtipp aus eurer Heimat?

BG: Momentan sind sehr viele ältere Bands angesagt. Sachen wie Cock Sparrer, Against me!, Bad Religion, aber auch weniger bekannte Bands wie The Filaments aus Großbritannien sind sehr gut. Aus unserer Heimat ist John Coffey momentan sehr angesagt. Weitere Tipps aus den Niederlanden sind Coppersky, Disturbance, Jaya The Cat und Peter Pan Speedrock!

AFL: Was sind eure Pläne für die nächste Zeit und wo seht ihr euch in 10 Jahren?

BG: Wir konzentrieren uns jetzt voll darauf unser neues Album rauszubringen und viele witzige Shows zu spielen. In den nächsten 10 Jahren möchten wir ein paar neue Platten veröffentlichen. Es wäre auch super, wenn wir überall in Europa ein paar Shows spiele könnten!

AFL: Danke fürs Interview. Habt ihr noch etwas das ihr loswerden möchtet?

BG: Erst einmal Danke an alle diejenigen die ein Label oder Fanzine betreiben! Wir haben mitbekommen, dass es wirklich viele coole Menschen gibt die Interviews, Reviews oder Radioshows machen und so die Szene am Leben erhalten! Schaut vorbei, wenn wir in eurer Nähe spielen! Danke für das Interview!

Demons Run Amok - Fest

6 Kommentare

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben