Nachdem im Dezember vergangenen Jahres eine erneute Krebserkrankung bei Booze & Glory-Sänger Mark diagnostiziert wurde, gab der Frontmann der Band nun bekannt, dass er diesen erneut besiegen konnte. So verkündete Mark über die sozialen Kanäle von Booze & Glory:

Its now 6 months since my diagnosis and today is a good day. My CT scan came all clear – confirmed by my doctors in the UK and Poland. It looks like I managed to beat the fucker again – the second time in the last 4 years and I hope it was the last.

Can’t thank enough to the amazing team from Churchill Hospital in Oxford and for all the support I received from my family, my band – which is also my family, my friends and B&G fans from all around the world. I love you and will never forget this.

I already learned how crazy life can be (especially mine!) So I guess I need to be ready for any kind of suprises in future. But for now – THE PARTY IS ON!

Mark von Booze & Glory auf dem Mighty Sounds (Photo by Kuckuck Artworks)

Booze & Glory veröffentlichten erst kürzlich ihr neues Album HurricaneHier unser Review zum Nachfolger von Chapter IV, das im Oktober über das bandeigene Label Scarlet Teddy Records (Vetrieb: Cargo) erschienen ist.

Hurricane ist das bereits fünfte Album der britischen Streetpunk-Band, das 12 Songs enthält, die von Millencolin-Gitarrist Mathias Farm produziert wurden. Unser Interview mit Mark, das wir im September 2019 führen konnten, findet ihr hier.

- Newsletter -
 
Instagram

Mit dem Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Vorheriger BeitragVeneno – Motorheadbanger ::: Review (2020)
Nächster BeitragOakhands – The Shadow Of Your Guard Receding ::: Review (2020)
2015 als Solo-Projekt gestartet, ist AWAY FROM LIFE heute ein Team aus knapp 20 Freunden, die unterschiedlicher kaum sein könnten, jedoch durch mindestens diese eine Sache vereint sind: Der Leidenschaft für Hardcore-Punk. Diese Subkultur ist für uns kein Trend, sondern eine tiefverwurzelte Lebenseinstellung, etwas, das uns seit Jahren immer und überall begleitet. Hardcore-Punk bedeutet für uns, sich selbst zu entfalten. Dabei ist D.I.Y. für uns nicht nur eine Phrase: Wir probieren Sachen aus, lernen neues dazu und entwickeln uns weiter. Von der Szene für die Szene. Gerade deshalb hat es für uns oberste Prämisse, Personen aus dieser Subkultur zu supporten, die denken wie wir. Sei es Veranstalter, Labels oder Bands, unabhängig ihres Bekanntheitsgrad. Egal ob Hardcore-Kid, Punk, Skinhead oder sonst wer. Wir sind Individuen, einer großen Unity, die völlig zeitlos und ortsunabhängig existiert. AWAY FROM LIFE ist für uns ein Instrument diese Werte zu manifestieren und unser Verständnis für Hardcore-Punk auszuleben. Angefangen als reines Magazin, haben wir über die Jahre unser eigenes Festival, das Stäbruch, etabliert oder jüngst mit Streets auch eine Szeneplattform ins Leben gerufen, die für uns alle genutzt werden kann – genutzt für eine Sache, die uns verdammt wichtig ist: Hardcore-Punk!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein