- Werbung -
Nuclear Blast

Nach ihrem Debütalbum For The Underdogs (2015) erscheint am 02. Juni mit Unbroken das zweite Studioalbum der Wiener Hardcore Combo Companion auf 10-54 Records. Wir nahmen die anstehende Veröffentlichung zum Anlass der Band ein paar Fragen zu Unbroken, ihren musikalischen Einflüssen und der Hardcore-Punk Szene in Wien zu stellen.

Interview mit Comapnion zu „Unbroken“

Companion legen mit „Unbroken“ ihr zweites Album auf 10-54 Records vor.

Egal ob Hardcore oder Punk-Rock, man ist im Vergleich zu anderen Szenen offen für Neues und man hat mächtig Spaß beim gemeinsamen Feiern.

AFL: Hey, alles fit? Könnt ihr euch einmal für alle die COMPANION bisher noch nicht kennen einmal selbst vorstellen?

Hey, na klar! Wir sind Companion, eine Hardcore-Band aus dem schönen Wien an der grünen Donau! Uns gibt es mittlerweile seit fast fünf Jahren und wir sind stolz darauf sagen zu können, dass wir durch und durch eine DIY-Band sind. Seit unserer Gründung 2012 stammen all unsere Werke, also auch Recording, Videos und Fotos aus eigener Produktion. Im Prinzip sind wir so von niemandem abhängig und können unser Ding konsequent durchziehen. Das bedeutet für uns als Band natürlich auch mehr Arbeit für Jeden, aber genau das machen wir auch gern.

AFL: Am 02. Juni wird euer neues Album UNBROKEN erscheinen. Wie unterscheidet sich UNBROKEN den von eurem Debütalbum FOR THE UNDERDOGS? Habt ihr bewusst an den Sound vom Vorgänger angeknüpft oder wolltet ihr etwas ändern?

Prinzipiell bleiben wir auf „Unbroken“ dem Stil von „For The Underdogs“ treu, also fetter Sound, dank der Produktion unseres Gitarristen Marco,  gekreuzt mit satten Breakdowns und viel Liebe zum Detail. Es wurden ein paar neue Sachen ausprobiert und das Ergebnis kann sich aus unserer Sicht sehen lassen.

AFL: UNBROKEN enthält mit EUER HASS auch einen deutschsprachigen Song, der meiner Meinung nach richtig fett geworden ist. Wie kam die Idee zum deutschen Track und könntet ihr euch in Zukunft vorstellen mehr deutschsprachige Songs zu schreiben?

Danke! Wir  können uns in Zukunft auf alle Fälle vorstellen, dass wir wieder mal den einen oder anderen Song auf Deutsch machen. Mittlerweile ist es nach GWLT und TAUSEND LÖWEN UNTER FEINDEN nichts Neues, aber für uns war es jetzt mal ein Versuch um zu sehen wie es bei unseren Hörern ankommt. Wir sind auf weiteres Feedback gespannt. Im Tschechischen Hardcore findet man viele Bands die ausschließlich in ihrer Muttersprache singen, und das kommt auch gut an. Einerseits tun wir uns bei den Texten in Deutsch natürlich leichter, aber durch die große Anzahl an Zweideutigkeiten und der Tatsache, dass die deutsche Sprache oft auch negativ gedeutet oder missbraucht wird, ist es genauso eine riesige Herausforderung deutsche Lyrics zu schreiben.

AFL: Wie entstehen bei euch neue Songs und woher stammen die Ideen zu den Texten?

Die Songs entstehen in einer kleinen Wohnung im 2. Wiener Gemeindebezirk. Unsere Gitarristen, Daniel und Marco, sperren sich dann mit ein paar Unterbrechungen von der Aussenwelt weg, und schreiben Riffs bis die Finger glühen. Bei „Unbroken“ wurden einige Nummern wieder verworfen weil sie nach anfänglichem Hype dann doch nicht so überzeugt haben (haha). Mit den fast fertigen Songs wird dann geprobt, Feinheiten werden besprochen und Notfalls geändert.

Die Lyrics werden bei uns im Kollektiv verfasst. Jeder bringt Ideen mit und dann wird einfach darauf losgeschrieben. Die Texte handeln meistens von Themen die uns persönlich beschäftigen. Aus unseren Herzen aufs Papier und so gut wie möglich ins Englische übersetzt. Motivationstexte sind ebenso ein wichtiger Bestandteil in unserem Songwriting.

 AFL: Schon seit eurer ersten EP war unüberhörbar, dass ihr von MADBALL extrem stark beeinflusst seid. Dass hat sich auch auf UNBROKEN wenig geändert. Was macht MADBALL eurer Meinung nach so besonders? Was zählt ihr sonst zu euren Einflüssen?

Findest du? Madball zählen für uns natürlich zu den ganz Großen, aber bewusst im Songwriting fühlen wir uns jedoch nicht von ihnen beeinflusst. Die großen Bands wie MADBALL, SICK OF IT ALL, AGNOSTIC FRONT, HATEBREED oder TERROR setzen natürlich gewisse musikalische Standards an denen man als moderne Hardcore Band nicht vorbeikommt. Aber genauso werden wir von vielen weiteren Bands die wir hören beeinflusst.

Companion – Unbroken ::: Review (2017)

AFL: Apropos MADBALL. Es gibt ja jede Menge Szenegrößen wie SICK OF IT ALL, AGNOSTIC FRONT oder im Punk-Rock NOFX, RANCID etc. die seit Jahrzehnten unterwegs sind und die über kurz oder lang irgendwann auch einmal aufhören werden. Ich habe mir da schon oft Gedanken gemacht wie es aussieht, wenn es soweit ist. Kommen da neue Bands nach, die doch in den recht großen Fußstapfen treten? Was denkt ihr?

Natürlich gibt es sehr viele verdammt gute moderne Bands wie LIONHEART (R.I.P.)  oder NASTY, die der ganzen Szene ein bisschen modernen Antrieb geben. Es gibt jetzt auch schon Bands die diese großen Fußstapfen füllen können. Zwar kann man den „Urvätern“ des modernen Hardcores nichts vormachen, aber Terror hat es im Prinzip schon getan. Terror existiert seit 2002 und gehören jetzt schon zu den ganz großen Bands. RISE OF THE NORTHSTAR, STICK TO YOUR GUNS, WALLS OF JERICHO und viele andere Bands machen es vor, dass auch Hardcore weit über die Genre-Grenzen hinaus Interesse wecken kann. Hardcore ist auf alle Fälle eine Szene die immer präsent ist.

AFL: UNBROKEN wird auf 10-54 Records erscheinen. Wie kam der Kontakt zwischen euch und dem in Australien ansässigen Label?

Kurz nachdem wir „For The Underdogs“ veröffentlicht hatten, waren wir mit ONLY ATTITUDE COUNTS und SPIDERCREW auf Europa-Tour. Bei unserer Show in Dänemark haben wir Gitte (Between The Lines, Support Our Scene) ein paar Kopien von unserem Album für den 10-54 Distro gegeben. Peter von 10-54 war sofort von unserem Sound überzeugt. Er hat uns dann recht bald nach der Tour kontaktiert und gefragt, ob wir nicht das nächste Album über 10-54 rausbringen wollen. Allein diese Story schreit doch schon nach einem Hardcore Worldwide! Geile Sache und wir freuen uns Teil dieser Community zu sein. Übrigens nicht vergessen mal auf der Seite von 10-54 vorbeischauen und die anderen Bands auschecken.

AFL: In Wien scheint es ja auch eine recht starke Hardcore und Punk-Rock Szene zu geben. So bekommt man hier in Deutschland von immer mehr Bands mit, die aus Wien stammen. Wie seht ihr die Szene als „Einheimische“ selbst?

Die Szene in Österreich allgemein hat schon ihre musikalischen „Schmankerl“ (Schmankerl: etwas Besonderes). Als Teil der Vienna Style Hardcore Family, die es schon um einiges länger gibt als uns, sind wir in guter Gesellschaft zwischen den Altspatzen von OAC und SPIDERCREW sowie den jüngeren Bands wie z.B. TIGERBLOOD und LIVE LIFE. Man supportet sich gegenseitig so gut man kann und ist bemüht gemeinsam Shows auf die Beine zu stellen. Es gibt in Wien ein paar Locations und Booker die ihr Herzblut in die Sache stecken, aber leider viel zu wenig Dank dafür erhalten. Danke! Alles in Allem tut sich in Wien recht viel.

AFL: Viele sagen, dass sich die Szene immer weiter spaltet und Hardcore und Punk-Rock schon lang nicht mehr eins ist. Wie seht ihr das Ganze? Gibt es noch die ganze große, oft beschworene, Unity? Gab es die jemals?

Hardcore und Punk-Rock verfolgen dasselbe Ziel. Auch gibt es genügend Festivals wo beide Genres vertreten sind, und da läuft doch auch alles friedlich ab. Unity gibt es aus unserer Sicht auf jeden Fall und die geht definitiv weit über die Landesgrenzen hinaus. Wie groß und beschworen diese ist, ist doch mehr oder weniger egal. Egal ob Hardcore oder Punk-Rock, man ist im Vergleich zu anderen Szenen offen für Neues und man hat mächtig Spaß beim gemeinsamen Feiern.

AFL: Danke euch für das Interview. Die letzten Worte gehen raus an euch!

Wir danken auch recht herzlich! Viel Spaß mit unserem neuen Album und wenn wir eine Show in eurer Nähe spielen, dann kommt doch auf ein Bier vorbei und habt Spaß. Prost!

Unbroken kann bei 10-54 Records vorbestellt werden.

Foto zur Verfügung gestellt von 10-54 Records

2 Kommentare

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein