- Werbung -
Dedication Recordst

Fünf Jahre nach dem letzten Album Your World Won’t Listen melden sich Cruel Hand mit einer neuen EP zurück. Das erneute Lebenszeichen hört auf den Titel Dark Side Of The Cage und wird am 29. Januar 2021 via Dead Serious Recordings erscheinen.

Cruel Hand

Hatte ich Prying Eyes (2007) und Lock & Key (2010) noch als starke Hardcore-Alben in Erinnerung, habe ich die Band ab den 2010er Jahren etwas aus den Augen verloren. Es brauchte im Anschluss dann auch nur einen Durchgang von Dark Side Of The Cage, um erahnen zu können, woran denn das liegen könnte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

- Umfrage -
– Umfrage: Was sind eure Top-3 Frontmänner/-frauen im Hardcore-Punk?

Zur Leserumfrage »

Video laden

Während der gleichnamige Titelsong Dark Side Of The Cage noch einen ordentlichen Einstieg in das vier Nummern umfassende Werk bietet, wird in weiterer Folge deutlich, wie viel Zeit zwischen beispielsweise Prying Eyes und dieser EP verstrichen ist.

Der Opener kann mit gutem Gewissen noch als schwungvolle Hardore-Nummer mit Ohrwurm-Charakter gewertet werden, doch schon der nächste Song Sink (And Swim Down) driftet in seichtere Hardrock Gewässer ab. Dieser Kurs setzt sich auch bei Titel Nummer drei Get Off The Cross fort, sodass man zwar eine gewisse Eingängigkeit der Songs nicht abstreiten kann, besonders aufregend ist das im Endeffekt aber auch nicht. Den Abschluss bildet mit Weeds eine Coverversion von Life Of Agony.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Cruel Hand untermauern mit Dark Side Of The Cage ihren Kurswechsel in Richtung rockigere Gefilde. Kamen bei (ganz) früheren Releases noch Assoziationen zu Bands wie No Warning und dergleichen auf, denkt man hier wohl eher an Bands wie Godsmack. Das wird einige evtl. abschrecken, andere im Umkehrschluss vielleicht anziehen.

Ich zähle mich hierbei zu den Ersteren, wenngleich ich auch zugeben muss, dass letztendlich mehr hängengeblieben ist, als ich vielleicht zugeben möchte.

SUPPORT US
AWAY FROM LIFE Supporter Shirt

Wenn ihr cool findet, was wir machen und uns dabei etwas unterstützen möchtet, gönnt euch eines unserer neuen T-Shirts!

Support us »

1 Kommentar

  1. Ich würde hier wahrscheinlich das gleiche Resultat herausbekommen wenn es um das Fazit geht, wenn ich mich an den Anfänger „Without A Pulse“ erinnere dann war das mit „Prying Eyes“ und „Lock And Key“ einer meiner Anfänge zu jüngeren Tagen, ich habe mich schon mit „The Negatives“ und „Your World Wont Listen“ schwer getan mit etwaiger Hoffnung das der Kurs dann doch noch umschlägt. Da ich dann nach längerem wieder bei CH rumgestöbert habe ist mir dann der Release aufgefallen, der erste Song machte wirklich Hoffnung bis dann der Rest eingesetzt hat, an die Arbeit der Band und ihnen selbst meinen Respekt und klar wünsche ich ihnen gut Glück wenn es wirklich in diese Richtung weitergehen sollte aber zumindest sind drei Longplayer übrig geblieben die gern auf Dauerschleife gehen dürfen?

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein