Teilen
- Werbung -

Wir hatten die Gelegenheit Deez Nuts bei ihrem Konzert in Obertraubling in der Airport Eventhall zu treffen. Die australischen Jungs sind mit einem neuen Album im Gepäck wieder auf Europa Tour und lassen auch kein Festival aus.

Leider kam es am Vorabend im Hotel in Hannover zu einem Unfall von Frontmann JJ Peters. Mit Schmerzen ist der Sänger bis nach Bayern gefahren und dort wurde Peters vom Veranstalter des Airports in das Uni Klinikum gefahren.

Nach einiger Zeit kam dann das Update, dass Peters über Nacht unter Beobachtung bleiben muss wegen einer Gehirnerschütterungen und weiteren Verletzungen an Rücken und Rippen.

Obwohl somit Sänger und Frontmann der Band ausgefallen ist, hielt es die Band nicht auf. Bassist Sean Kennedy und Gitarrist RealBad waren trotz der Situation einverstanden mir ein kurzes Interview zu geben.

AFL: Hi, Leute, wie geht es euch so?

- Newsletter abonnieren -

Sean(S): Mir geht’s super.

RealBad(RB): Gut, aber ich bin ein bisschen genervt.

AFL: Wegen der Situation mit JJ?

RB: Nein, ich hab heute mein Lieblingsfeuerzeug verloren. Das nervt mich.

AFL: Wenn ich fragen darf, was ist genau mit JJ passiert?

RB: Er ist ein Arschloch.

S: Also er ist gestern Nacht im Hotel vom Hochbett gefallen. Während der Fahrt hat er sich die ganze Zeit übergeben und dann wurde er ins Krankenhaus gefahren. Mehr haben wir auch noch nicht erfahren.

RB: Wahrscheinlich kann er aber nicht auftreten.

AFL: Das wäre echt schade. Also fangen wir dann mal an mit dem regulären Interview. Ihr habt vor kurzem auf dem Vainstream in Münster und auf dem Mission Ready in Würzburg gespielt. Wie waren die beiden Festivals?

RB: Ja, genau. Beim Vainstream haben wir am auf der Opening Party im Skaters Palace gespielt. Das war eher wie eine reguläre Show. Es war eine unglaubliche reguläre Show.

AFL: Und wie war das Mission Ready dann im Vergleich?

RB: Scheiße geil!

S: Es war toll. Nun, das Wetter war ein bisschen riskant. Es hat ein bisschen geregnet, aber wir hatten trotzdem eine gute Zeit.

Zu meiner Schande muss ich mich gestehen, dass ich mir vor allem auf ein Interview mit JJ vorbereitet hab. Das führte dazu, dass es mit unserem Gespräch ein bisschen holprig weitergegangen ist. Die beiden Bandmitglieder haben sich aber trotzdem Mühe gegeben, meine Fragen zu beantworten.

AFL: Uns ist aufgefallen, dass Deez Nuts oft in Deutschland spielt. Liegt das auch zum Teil an JJ’s Beziehung zu Deutschland und, dass auch seine Tochter hier lebt?

RB: Das hilft. Es klappt ziemlich gut so für ihn. Wir sind aber in Europa oft, weil wir hier am besten sind und auch am besten ankommen. Wir bekommen ziemlich gute Stimmung von den Fans zurück.

AFL: Erinnert ihr euch noch an eure erste Europa Tour?

RB: Die war in 2009. Ich erinnere mich noch an die Show, aber nicht an die Stadt. Das hat mich aber echt beeindruckt. Damals waren wir noch eine Band, die nicht so viel gemacht hat und verdammt, ich konnte es gar nicht glauben.

AFL: Gibt es dieses Jahr etwas unvergessliches, was während der Tour passiert ist?

S: JJ hat sich seinen Rücken gebrochen. [keine Sorge, nur ein Scherz]

RB: Auf jeden Fall Paramore. Ah, und wir spielen heute in Regensburg am 4. Juli. Wir werden heute auf jeden Fall trotzdem unvergesslich machen.

AFL: JJ war mit seiner vorigen Band I Killed The Prom Queen auch schon in Japan und im asiatischen Raum. Würdet ihr auch gerne mit Deez Nuts in Japan auftreten?

RB: Unglaublich gerne!

S: Ich denke es macht eigentlich Sinn auch dort zu spielen. Wir sind aus Australien und fliegen rüber in die USA. Wir können genauso gut rüber nach Japan. Das wäre echt cool.

AFL: Nun zu eurem aktuellen Album Binge & Purgatory. Könnt ihr eine kurze Einleitung zu dem Album geben?

Das neue Deez Nuts Album
Das neue Deez Nuts Album

RB: Es ist eine neue Richung.

It’s heavier, a lot more pissed off, a lot more serious.

Wir sind immer noch die gleichen Leute, die Musik machen..

AFL: Wir würdet ihr eure Entwicklung von eurer EP Wreck Your Hood zu B&P beschreiben?

RB: Damals hat JJ alles alleine geschrieben und diesmal haben wir zusammen geschrieben. Ich glaube das kann man auch hören.

AFL: Habt ihr einen Song auf dem Album, der für euch etwas Besonderes ist?

S: Lyrisch können wir uns sehr gut damit identifizieren. Mein Lieblingssong ist das ganze Album!

RB: Dem kann ich nur zustimmen.

AFL: Habt ihr Songs, die ihr am liebsten live auf der Bühne spielt?

S: Ich würde sagen, Remedy!

AFL: Eigentlich wollte ich JJ fragen, wie gut es denn mit einem veganen Lebensstil funktioniert, quer durch die Welt zu reisen. Aber vielleicht könnt ihr mir dazu ja auch was sagen?

S: Ich war die letzte Zeit vegan, zählt das? Also es ist auf jeden Fall möglich, aber es ist auch scheiße. Das Catering, besonders in Deutschland, ist echt gut, aber manchmal isst man dann auch nur Brot. Man macht es möglich.

AFL: Ich merke, dass ihr doch ein bisschen nervös seid, die Show ohne JJ spielen zu müssen. Ihr müsst sicherlich noch einiges vorbereiten, daher will ich euch gar nicht länger aufhalten. Aber vielen Dank, dass ihr trotz der Situation Zeit gefunden habt, mir ein paar Fragen zu beantworten. Ich freue mich auf jeden Fall auf die Show und hoffe, dass alles gut läuft!

S&RB: Kein Problem. Dir auch vielen Dank!


Die Show ist dann ohne JJ stattgefunden. Gitarrist RealBad ist für JJ Peters eingesprungen und Der Fotograf der Band Daniel Prieß hat Gitarre gespielt. Nachdem das Interview fertig war, hat die Band den ganzen Nachmittag damit verbracht Daniel die Akkorde beizubringen und RealBad hat Lyrics gelernt. Dafür hat die Band tiefen Respekt verdient, dass sie nicht einfach abgesagt haben!

Unterstützt wurden die Jungs ebenfalls von Marcus Bridge, Sänger bei Northlane. Während der Show kam er auf die Bühne und hat RealBad mit seinen Vocals unterstützt. Die gesamte Show kam unglaublich gut bei den Fans an, obwohl für kurze Zeit ein bisschen Verwirrung herrschtel

Im großen Ganzen hat die Band das beeindruckend gelöst und auch in folgenden Shows meisterhaft gemacht. JJ kann sehr stolz auf seine Jungs sein!

Demons Run Amok - Fest

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben