Dragged Under - We'll Do It Live (2021)
Dragged Under - We'll Do It Live (2021)
- Werbung -
WTF Records

Dragged Under aus Seattle, die 2020 ihr Debütalbum veröffentlicht haben, legen jetzt mit einer Live-EP nach. Auf der EP We’ll Do It Live finden sich sechs Tracks von dem Debütalbum, die live eingespielt wurden. Erscheinen wird die EP am 06. August 2021 über Mascot Records.

Dragged Under haben mit ihrem Debüt Album eine große Duftmarke gesetzt. Auch unsere Regina war sehr angetan, wie ihr in ihrer Review zum Album The World Is In Your Way noch einmal nachlesen könnt.

Auch in den Live Versionen sind die Songs richtig gut, ich würde sagen noch ein wenig besser. Eine gelungene Mischung aus Punk, Hardcore und alternativ Metal. Oftmals klingen die fünf ein bisschen nach Linkin Park meets Refused vs. Beartooth. Mit Hypochondria könnt ihr, unten im Video reinhören und reinschauen und euch, wenn ihr Dragged Under noch nicht ausgecheckt habt, selbst einen Eindruck machen. Ich sage euch es lohnt sich.

- NEWSLETTER -
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Übrigen scheinen die Männer um Anthony Cappocchi (Gesang) und Ryan „Fluff“ Bruce (Leadgitarre, Gesang) die Songs ohne Publikum aufgenommen zu haben, da man das Publikum zumindest nicht hört, das schadet definitiv nicht der Qualität der Songs. Eine richtig gute Live EP mit zumindest für mich einer gelungenen Song Auswahl. Vor allem die letzten drei sind genauso wie auch auf The World Is In Your Way, auf der We’ll DoIt Live meine Favoriten. Instability, Hypochondria und das gefühlvollere Chelsea, aber auch Just Like Me hat Hit-Potenzial, was allerdings die anderen beiden Songs nicht herabsetzen soll. Also wer Dragged Under noch nicht kennt: Spätestens jetzt nachholen!

Fazit:  Richtig, richtig gut!

Track List: 

  1. Just Like Me (live)
  2. The Hardest Drug (live)
  3. The Real You (live)
  4. Chelsea (live)
  5. Instability (live)
  6. Hypochondria (live)
- Werbung -
Thin Ice
Vorheriger BeitragRestposten – For Sail ::: Review (2020)
Nächster BeitragRuhrpott Rodeo präsentiert erste Bandwelle für 2022
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein