Vom 11. Bis 13. August fand das diesjährige ENDLESS SUMMER FESTIVAL im sächsischen Torgau statt. Danke an die Veranstalter die uns ein großartiges Line-Up aus angesagten Streetpunk, Hardcore, Oi! und Ska Bands bescherten.

Freitag 12. August mit H2O, The Baboon Show und Agnostic Front

Aus persönlichen Gründen und einer Zugverspätung kamen wir erst am späten Freitagnachmittag am Entenfang vom Endless Summer an. Unser Festival begann also mit H2O, bei leichten Regen. Der war für uns und dem restlichen Publikum aufgrund der Hitdichte von H2O aber so gar kein Problem. Wegen der Barrikade und der deshalb großen Lücke zwischen dem Publikum standen die meisten Zuschauer da und sangen die H2O Songs lauthals mit. H2O Sänger Toby sagte dazu nur kurz: „I hate Barriers!“ und hüpfte kurzerhand vor zur Crowd in den Pit. Die Zuschauer moshten und pogten also um Toby herum, während er weiter seine Songs zum Besten gab. Der Barrikade geschuldet gab es während dem ganzen Set keine Stagedives. Zwei Kids schafften es während What Happend trotzdem auf die Bühne und sangen die Hymne mit.

Als nächstes stand NASTY in der Tent Stage auf dem Programm. Dort hatte ich die Zeit ein paar Fotos vom Set zu machen, aber aufgrund der langen Anreise legte ich eine kurze Pause ein und stärkte mich mit etwas zu trinken und essen. Die schwedischen Punk-Rock Pioniere THE BABOON SHOW standen für uns als nächste Band auf dem Running Order. Dass die Band um die charismatische und energievolle Frontfrau Cecilia zu den besten Liveacts dieser Tage gehören, dürfte schon länger kein Geheimnis mehr sein. Die großartige Show von THE BABOON SHOW konnte auch der immer noch andauernde Regen nicht aufhalten. Das Publikum tanze und brüllte Songs wie Me, Myself and I oder Tonight aus voller Kehle mit. THE CASUALTIES sprangen gleich im Anschluss für TERROR ein, die ihre Europatour wegen gesundheitlichen Problemen von TERROR Sänger Scott Vogel leider absagen musste.

Die Streetpunks aus New York schaffte es die Leute weiter in Pogo- und Mitsing-Laune zu halten und heizte die Stimmung für die NYHC Legende AGNOSTIC FRONT noch einmal ordentlich auf. AGNOSTIC FRONT brachte mit ihrem Auftritt auf dem Endless Summer das H zum Hardcore. So gaben sie neben einigen neuen Songs auch Klassiker wie Victim In Pain, The Eliminator oder Gotta Go zum Besten. Einer der Höhepunkte des Wochenendes waren ganz sicher die kanadischen Streetpunks von BISHOPS GREEN. Die vollgepackte Zeltbühne feierte die Band bei Songs wie Alone, Another Door, Tumbling Down. Nach sieben Stunden Anfahrt und sechs Stunden Festival machte sich bei uns langsam die Müdigkeit bemerkbar. So schafften wir leider nur drei Songs von 100 LÖWEN UNTER FEINDEN bevor der erste Tag vom Endless Summer für uns zu Ende ging.

Samstag 13. August mit Cock Sparrer, No Turning Back und Booze & Glory

- Werbung -
BDHW

Nachdem wir Samstagmittag aufwachten und etwas gegessen hatten, ging es für uns wieder aufs Festivalgelände wo wir die Band JOKERFACE auf der Zeltbühne spielen sahen. Leider verpassten wir Bands wie SMART ATTITUDE and PUNISHABLE ACT. Es war ein sehr sonniger Tag und die Stimmung auf dem Endless Summer war aufgrund des Wetters und dem tollen Line-Up grandios. Auf der Hauptbühne spielten anschließend RUDE PRIDE aus Madrid, die sich innerhalb der Szene mit ihrem tollen Oi!-Sound einen Namen machen konnten und eine tolle Show spielen. Besonders erwähnenswert war das Cover zu New Age von der Punk Legende BLITZ, bei dem der BOOZE & GLORY Bassist als Gastsänger einsprang. THE DWARVES standen als nächsten auf dem Running Order. Auch wenn wir uns bemühten, dass ganze Set anzusehen, schafften wir es aufgrund der langweiligen Show nicht und verließen die Bühne wie auch andere Zuschauer vorzeitig.

JUDGE DREAD MEMORIAL verbreiteten hingegen ordentlich Party- und Tanzstimmung auf der Hauptbühne. Coole Show! Es folgten THE MOVEMENT, die wie THE CASUALTIES auch auf dem Endless Summer Open-Air eingesprungen sind. Bei THE MOVEMENT ist der Name halt auch Programm! Großartiger, energiegeladener Auftritt, dem das Publikum erwiderte und ordentlich mitfeierte. Es ging weiter mit THE OLD FIRM CASUALS, die ihre Show wegen Flugproblemen ihre Show später starten mussten. Die Airline mit der sie flogen, hat ihre Instrumente verschlampt. Tolle Wurst! Doch sie ließen die Leute, die sich auf Lars Frederiksen und die restliche Band freuten nicht hängen und spielten die Show. Eine tolle Show spielte NO TURNING BACK, die auf den Entenfang den wahren Spirit des Hardcores verbreiteten. NO TURNING BACK zeigten einmal mehr, dass sie nicht umsonst seit Jahren einer der besten Hardcore Bands Europa sind. Tolle Show!7

Die Streetpunks BOOZE & GLORY aus London war für mich eine bis dato „neue“ und unbekannte Band. Die Jungs überzeugten mich sofort mit einer guten Show und mir wurde klar, weshalb so viele Menschen die Band so stark feiern. Mit ihrem Mix aus Ska, Reggae und Punk versetzte BUSTER SHUFFLE das Publikum erneut in den Tanzmodus. Exzellente Show! Es folgte die meist erwartetste Band des Endless Summer 2016: COCK SPARRER! Auch nach über 40 Jahren hat die Band kein wenig von ihrer Energie und Spielfreude eingebüßt. So beglückten COCK SPARRER das Publikum mit Hits wie Droogs Don’t Run, Where Are They Now und Riot Squad. Der perfekte Abschluss des Sets waren die Hymen We’re Coming Back und England Belongs To Me. Die letzten beiden Bands des Festivals spielten in der Zeltbühne. Während wir TOPNOVIL leider verpassten, war das Set von LOST WARNING für uns ein großartiger Abschluss des Endless Summer 2016.

20jähriges Jubiläum beim Endless Summer 2017

Das Endless Summer ist ein großartiges Festival. Die Organisatoren machten wirklich einen großartigen Job! Es gab sowohl für Vegetarier, Veganer und Fleischesser eine gute Auswahl an leckeren Essen und genug zu trinken für die durstigen Kehlen. Auch die Stimmung in Torgau war während der drei Tage super. Von Gewalt war absolut nichts zu sehen! Auch das Security Team ist ein Lob auszusprechen! Die einzige „schlechte Sache“ ist meiner Meinung nach die große Lücke zwischen der Bühne und dem Publikum. Die Barrikaden vermitteln doch ein wenig kalte Stimmung und große Distanz zwischen den Künstlern und den Zuschauern. Ohne jeden Zweifel einer der besten Festivals! Endless Summer ich hoffe wir sehen uns nächsten Jahr wieder!

Check out the complete gallery of this festival here!
ENDLESS SUMMER FESTIVAL 2016

Demons Run Amok - Fest

3 Kommentare

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben