Mindslaver - Victimized
- Werbung -
WTF Records

Die Hamburger Metal-Hardcore-Band Mindslaver hat ihre erste EP Victimized am 08. April veröffentlicht. Fünf neue Songs mit einer Spielzeit von dreizehneinhalb Minuten, haben die fünf Hamburger eingespielt. Ihr könnt die EP auf Spotify oder der Mindslaver Bandcamp Seite finden, wo ihr das ganze auch als Tape erwerben könnt.

Ende 2020 bekam ich bereits das Demo Hellhounds zur Review, das mir sehr gut gefallen hat. Da war es klar, dass ich mir nun auch die erste EP der Jungs zur Brust nehme. Vier eigene Songs sind auf Victimized, sowie eine Cover Version des Hatebreed Klassikers Tear It Down. Als Gäste hat sich die Metal-Hardcore Combo Henry von Soulprison und von Ralph von Discommand eingeladen. Ralph zeichnet sich zusätzlich auch noch fürs Mixen und Mastern verantwortlich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Generell bleiben sich die Jungs treu und spielen weiterhin klassischen Metalcore mit Punk- und Hardcore-Einflüssen. Die Songs sind aber auf jeden Fall komplexer und anspruchsvoller als auf dem Demo.  Das hart treibende Schlagzeug mit gut dosiertem Double Bassdrum Einsatz ist geblieben, dazu die harten Riffs und die nach wie vor eher geschrienen aggressiven Vocals. Das ganze wie gesagt komplexer und noch ausgereifter. Das ganze aber weiterhin ohne den rohen und ungehobelten Sound zu verlieren oder sich gar in unnötigem rum Gedudel zu verlieren. Abwechslungsreiche Songs mit Tempowechseln, Breaks und weiterhin viel Druck und Energie. Ein guter Weg den Mindslaver eingeschlagen haben, man merkt deutlich die musikalische Weiterentwicklung und das Zusammenwachsen als Band. Also checkt die Jungs auf jeden Fall mal ab.

Tracklist:

  1. Victimized
  2. Pitchfork Mentality
  3. Lethal Ignorance
  4. Isolation
  5. Tear It Down
- NEWSLETTER -
Vorheriger Beitrag5 Jahre Dedication Records: Jubiläumsshow mit Purgatory, Eyes Of Tomorrow & mehr
Nächster BeitragOvero – Waiting For The End To Begin ::: Review (2022)
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein