- Werbung -
WTF Records

Fünf Jahre mussten sich Fans des fidelen Thrash-Geschredders gedulden, bis Municipal Waste den Nachfolger ihres letzten Albums Slime and Punishment präsentieren. Seit 01. Juli 2022 ist dieser nun in Form von Electrified Brain auf dem Markt. Wie auch schon der Vorgänger und die 2019 erschienene EP The Last Rager wurde die jüngste LP über Nuclear Blast veröffentlicht.

Municipal Waste (Photo by Harald Oimoen)
Municipal Waste (Photo by Harald Oimoen)

Die gut Nachricht vorweg: es bleibt hier alles beim Alten. Balladen sucht man auf Electrified Brain ebenso vergeblich, wie technisch verspielte Spielereien in Überlänge.  Hier lassen sich die Songs maximal in „schnell“ (Demoralizer) und „sehr schnell“ (High Speed Steel) unterscheiden.

Abgesehen davon sind die markantesten Unterschiede wohl nur die Länge der Gitarren-Soli. Gegen Ende hin blitzt der ein oder andere melodische Speed/Heavy-Metal Moment durch (z.B. Restless and Wicked) und an der ein oder anderen Stelle höre ich sogar einen hymnischen Chor heraus (Paranormal Janitor). Bahnt sich da etwa ein Feature mit Manowar an?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In kurzweiligen 34 Minuten Spielzeit beweisen Municipal Waste, warum sie zurecht als aktuelles Aushängeschild in Sachen Crossover-Thrash gelten. Wer ein Faible für rasantes Thrash-Geknüppel hat, oder auch nur ansatzweise etwas mit den vorigen Releases der Band anfangen kann, kommt auch hier voll auf seine Kosten.

meine Favourites: Electrified Brain, High Speed Steel, Restless and Wicked

Tipp der Redaktion: stilgerecht am Besten bei einem kalten Bier genießen

 

 

- NEWSLETTER -

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein