Eine sehr interessante EP erreichte mich via 5FeetUnder und TNSrecords. Die Split-EP von Stoj Snak und den Speed Dinosaurs wird am 19. April veröffentlicht und enthält sechs Songs, je drei pro Künstler.

Stöj Snak kommen aus Dänemark und bieten wütenden Screamer-Songwriter-Punk, sehr abgedreht und schnell, mit Einflüssen aus dem Folk und dem Thrash-Punk. Speed Dinosaurs aus Leeds, England dagegen zocken Akustik-Folk-Punk mit Ukulele, Kontrabass und Cajon. Musikalisch erinnern sie mich ein wenig an Barenaked Ladies. Ihr wisst schon, die mit dem Big-Bang-Theory-Titellied, das man schon nach der ersten Folge nicht aus dem Kopf kriegt.

Was diese beiden Bands eint, ist die Nähe zum Nerd, so spielen Speed Dinosaurs Lieder über, nun ja, Dinosaurier. Nun hatten Stöj Snak noch ein paar Lieder über Ökologie übrig. Was lag da näher, als eine Konzept-Split über Naturkatastrophen zu machen. Und so geht’s doch eher humoristisch an das Thema heran.

- Werbung -
Stäbruch Festival

Um es kurz zu machen: die EP, die als 7“ im black marbled magenta sowie im white vinyl erscheint, ist ein absoluter Geheimtipp und wirklich sehr empfehlenswert. Ich weiß nicht, ob ich ein ganzes Album von beiden Bands gerne hören würde, ist das doch schon ziemlich abgespaced, aber die 7“ ist wirklich eine feine Angelegenheit. KAUFEMPFEHLUNG!

Side A (Stöj Snak)
1. Drink from the Well (03:16)
2. Apex Predator (0:45)
3. Cosmic Irony (2:11)

Side B (Speed Dinosaurs)
1. Fracking (2:55)
2. Triceratops (00:35)
3. The Biggest Mass Extinction (2:16)

- Werbung -
Demons Run Amok

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein