- Werbung -
Dedication Records

Auf dem Punk Rock Holiday 2016 kam ich mit einem australischen Pärchen in’s Gespräch, und wie das halt so ist tauscht man sich über seine musikalischen Vorlieben und Geheimtipps aus den jeweiligen Ländern aus. So wurde mir von den beiden wärmstens The Bennies an’s Herz gelegt, die wohl in Australien schon weit mehr als ein Geheimtipp sind!

Am 92. Februar 2018 diesen Jahres bringen The Bennies ihr neues Album Natural Born Chillers über Uncle M Music unter die (soviel schon mal vorweg) höchstwahrscheinlich begeisterten ZuhörerInnen.

Denn was diese Band interessant macht sind die vielen Musikrichtungen die sie spielen, zusammensetzen und neu interpretieren. Das Ganze geht von Ska über Punk hin zu Electro und Reggae – Alleskönner also?

Ja, definitiv! Denn The Bennies schaffen den Spagat zwischen radiotauglichen Reggae-Punk-Hymnen (Get High Like An Angel), astreinen Punkrock-Songs (Ocean) oder Reggae-Songs (Natural Born Chillers) – immer gespickt mit Punkrock-Passagen und elektronischen Akzenten, die jedoch nie überhand nehmen und so auch nicht nervig werden.

- Werbung -
BDHW

Leider sind es nur acht Songs, die es auf Natural Born Chillers geschafft haben, jedoch kann hier unter der Devise „Qualität statt Quantität“ argumentiert werden, denn jeder einzelne Song ist auf seine Weise großartig.

Fazit: The Bennies haben bereits im Winter richtig Laune auf den Sommer gemacht und ich bin mir sicher, dass Natural Born Chillers vor allem in langen Sommernächten am Lagerfeuer oder auf Baggersee-Parties der Knüller wird! Und wer weiß, vielleicht schaffen es The Bennies auch in Deutschland bald mehr als ein Geheimtipp zu sein…

P.S.: Das Albumcover ist großartig! 😉

 

Demons Run Amok - Fest

2 Kommentare

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben