- Werbung -
Scheisse Minnelli

Useless ID haben israelischen Punkrock auf die Karte gesetzt. Und auch wenn ich momentan nur Not On Tour und Useless ID aktiv verfolge, veranlassen mich diese beiden Bands dazu, die gesamte israelische Punkrock-Szene als „geil“ zu bezeichnen. Ich weiß, es wird Zeit, sich mit weiteren melodischen Punkrockbands aus Israel zu beschäftigen, da ich mir vorstellen kann, dass die zwei genannten Bands nämlich nur die Spitze eines fantastischen Punkrock-Eisberges sind.

Useless ID – Hits From Hell

Kommen wir aber zur neuen EP von Useless ID, einer Band die mit Überhits wie „State Of Fear“ und „Live Or Die“ schon länger meine Aufmerksamkeit hat. 7 Hits From Hell kommt mit, wie der Titel schon verrät, sieben Titeln um die Ecke, die man auf das herunterbrechen kann, was die Band ausmacht: kurze, melodische Punksongs, die sich vor allem durch hohen Gesang und präzises Drumming auszeichnen. Besonders das Prädikat „kurz“ beschreibt diese EP am besten, 7 Hits from Hell dauert nämlich ungelogen nur fünf Minuten, der längste Song ist „No Time“ mit bahnbrechenden 66 Sekunden Laufzeit.

Ist es nun gut oder schlecht, dass Useless ID das Prinzip von kurzen Liedern hier auf ein Maximum ausgereizt haben? Also wenn ihr mich fragt, ja! Klar werden sich viele fragen, ob sie Geld für eine EP ausgeben wollen, die nur fünf Minuten lang ist, jedoch glaube ich nicht, dass der Verkauf dieser Platte für Useless ID im Fokus steht. Vielmehr werden sie sich einen Spaß daraus gemacht haben, das Konzept des legendären Samplers Short Songs For Short People (auf dem das letzte Lied dieser EP bereits vertreten war) von ihrem Label Fat Wreck aus dem Jahr 1999 auf eine eigene EP übertragen zu haben. Solange die Lieder Spaß machen, ist das sowieso nichts Verwerfliches.

Credits: Useless ID

Insgesamt eine coole EP, die Spaß macht. Ich tippe auch einfach mal ganz wagemutig darauf, dass 7 Hits From Hell nur eine Überbrückung zur nächsten regulären Studioplatte darstellt, State Is Burning ist ja mittlerweile auch schon ganze zwei Jahre alt. Jeder, der schnellen, melodischen Punkrock liebt, kann diese fünf Songs problemlos in seine Playlists aufnehmen, denn mit einer Sache haben Useless ID recht: trotz der Kürze sind alle Songs Hits!

7 Hits From Hell erscheint am 16. November auf SBÄM Records.

Demons Run Amok - Fest

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben