Additional Time - Dead End (2021)
Additional Time - Dead End (2021)
- Werbung -
WTF Records

Additional Time aus dem Saarland sind eine wahre Dampfwalze von Band. Auf ihrem zweiten Longplayer, nach dem 2016 ebenfalls auf Dead Serious Recordings veröffentlichten Wolves Amongst Sheep, werden keine Gefangenen gemacht. Dead End heißt das gute Teil, das am 19. November 2021 erschienen ist. Eine Mischung aus NYHC, Metal (insbesondere Slayer würde ich sagen) und Metalcore. Ab und an gibts wie bei Seize The Day und Stronger Than Deathein paar ruhigere Passagen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

- NEWSLETTER -

Heraustechen aus den 13 Songs tut neben diesem Song vor allem Unbroken, der Brecher entstand mit Gastsänger Trevor Phipps von Unearth. Aber auch die anderen Songs sind echte Hits für den metallischen Arschtritt. Hervorstechen tut neben den sehr tighten Riffs vor allem Growler Christian Morgado, der mich zum Teil an John Tardy von Obituary erinnert. Auch einige Klargesangspassagen sorgen für die nötige Abwechslung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neben der Musik überzeugen auch das stimmige Artwork, recht düstere Artwork. Wie bei Dead Serious üblich ist auch die Vinylversion recht nett anzusehen. Die Limitierungen sind: Vinyl 125x Lime/Black Smoke, 125x Magenta/Black Smoke, 250x Red/Black Smoke.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

01. Intro
02. Extinction
03. Unbroken (feat. Trevor Phipps / Unearth)
04. Cold World
05. Times Of Turmoil
06. Filled With Rage
07. Seize The Day
08. Dies Irae
09. Forsaken
10. Puppets Of War
11. Heed The Signs
12. War Inside
13. Stronger Than Death

Additional Time (Photo by mxm Photo)
Additional Time (Photo by mxm Photo)
- Werbung -

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein