Be Well, Self Titled EP (2019)
- Werbung -
Insanity

Schon lange herbeigesehnt und mit zahlreichen Vorschusslorbeeren ausgestattet haben Be Well nun ihre erste, selbstbetitelte Debüt EP über Equal Vision Records veröffentlicht.

Darauf enthalten sind mit Strength For Breath und Frozen die ersten beiden Tracks der neugegründeten Hardcore-Punk Band um Aaron Dalbec (Bane, Antagonize, Only Crime, ex-Converge), Brian McTernan (Battery, Ashes), Peter Tsouras (Fairweather, Olympia), Mike Schleibaum (Darkest Hour, Beasts of No Nation) und Shane Johnson (Fairweather, Olympia).

- Werbung -
CoreTex
Be Well (Pressebild)

Und was die Band mit nur zwei Tracks hier geschaffen hat, gleicht schon fast einer Offenbarung. Hardcore und Punk weden mit so viel Hingabe und Herzblut zur Fusion gebracht, dass man nach den ersten fünf Minuten mit Be Well einfach nur zu tiefst dankbar für diese Musik ist.
Der Sound ist nicht nur eine Mischung aus den Bands der einzelnen Mitglieder, man könnte auch Vergleiche mit Shelter, älteren Strike Anywhere oder Rise Against Platten anstellen. Dennoch haben es Be Well geschafft einen wirklich frischen und eigenen Wind in die Tracks zu kreieren.
Textlich verarbeitet Sänger Brian McTernan dunkle Kapitel in seinem Leben wie den Kampf gegen seine Depression. Dies bringt er mit einer gleichermaßen herzzereißenden wie auch hoffnungsvollen Stimme zum Ausdruck die Be Well zu einer der verheißungsvollsten Bands für das kommende Jahr machen.

Veröffentlicht wurde das Ganze auch in einer Stückzahl von 100 7-Inch Vinyl, diese waren aber binnen kürzester Zeit vergriffen. Nachschub in physischer Form soll es, dann auch für den europäischen Markt, Anfang nächsten Jahres über Coretex Records geben. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Tracklist:

1.Strength For Breath (2:14)
2.Frozen (2:47)

- Werbung -
Demons Run Amok
 

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein