Best-Of HC-Punk 2021: Der Jahresrückblick von Bennie

Bennie und seine Highlights des Jahres mit Additioinal Time, Thin Ice, Eternal Struggle und mehr.

0
- Werbung -
WTF Records

2021 – was sind wir froh, dass auch du nun an uns vorüberziehst! Obwohl sich auch dieses Jahr nicht von seiner besten Seite gezeigt hat, gab es doch das ein oder andere Highlight. Daher dürfen wir Euch in Zusammenarbeit mit CoreTex auch dieses Jahr wieder täglich unser ganz persönliches Best-Of-HC-Punk 2021 präsentieren!

Gleichzeitig dürft auch Ihr uns wieder bis zum 31. Dezember Eure Highlights des Jahres in der Leserumfrage mitteilen. Beantwortet dafür 6 kurze Fragen und gewinnt mit ein bisschen Glück eins von 3 Überraschungspakten mit CDs, Vinyl und mehr im Gesamtwert von über 100 Euro:

Zur Leserumfrage »

- NEWSLETTER -

PS: Folgt hier unserer Spotify-Playlist zum Best-Of 2021.

Bennies Hardcore-Punk Highlights 2021

Hi, Bennie hier. Bin seit einigen Monaten bei AWAY FROM LIFE und habe mich direkt wohl gefühlt. Einige Punkplatten reviewt und wieder Spaß an diesem Genre gefunden. Dazu noch auf dem grandiosen Nasty-Konzert gewesen! Sehr guter Start!

Alben des Jahres 2021

Eternal Struggle – Year Of The Gun (Demons Run Amok)

Richtig gutes Teil für alle Retrofreunde. Irgendwo zwischen 90er Metal der Marke Sepultura kombiniert mit Biohazard-Groove und einer Spur Sick Of It All´schem Hardcore. Brachial. Hier geht’s zur Review.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Additional Time – Dead End (Dead Serious Recordings)

Hatte diese Band irgendwie noch nie so richtig auf dem Schirm, aber was sie auf Dead End veranstalten, ist oberamtlich. Wieder ein tolles Beispiel dafür, dass man für metallischen Hardcore gar nicht weit reisen muss. Saarland rules!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bokassa – Molotov Rocktail (Napalm Records)

Was ganz anderes als oben: Stoner-Punk! Obwohl ich Stonerrock nie verstanden habe, ballerten mich Bokassa vor einigen Jahren mal gepflegt weg. Das neue Album haut direkt in diese Kerbe und ist wie gemacht für lautes Musikhören im Auto. Ein wahnsinniger Mix aus Metal, Hardcore und Stonerpunk. Grandioses Teil!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

EPs des Jahres 2021

Thin Ice – Kepp It Alive (Farewell Records)

Die Hausband von AWAY FROM LIFE. Hab ich als eines der letzten Reviews vom allschools.de verfasst und lief bei mir wochenlang im Auto runter. Geiler Oldschool für Retropuristen wie mich! Allein das Intro bläst schon alles kaputt. Hier findet Ihr meine Review dazu.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Creeping Death – The Edge Of Existence (Spv/eOne)

Die Texaner haben mir den Deathmetal wieder schmackhaft gemacht. Geiles Cover, geile Band, geile EP. Deshalb auch sofort mal ein Interview gemacht. Und hier gleich noch die Review dazu.

Erwähnenswerte Highlights 2021

Gab zwei Sachen, die wirklich erwähnenswert waren. Zu Anfang des Jahres bekam ich die Chance bei einem Stream von Sevendust dabei zu sein. Sie spielten das Animosity-Album komplett.

Und natürlich die Nasty Show Anfang Oktober in Köln.

Enttäuschung des Jahres 2021

Der größte Flop war für mich (mal wieder) die neue Afi. Wie Max im Teaser bereits feststellte, liegen Freud und Leid bei dieser Band dicht beieinander. Für mich seit Jahren nur noch Leid!

Ausblick für 2022: Für das nächste Jahr wünsche ich mir…

Meine absoluten Punkhelden Social Distortion und auch Hatebreed hab ich auch lange nicht mehr gesehen. Die müssen auf jeden Fall auf Tour kommen. Erstgenannte können auch ruhig ne neue Pladde machen (Mike Ness ist leider nicht ganz das Veröffentlichungsmonster) und ich würde auch gerne mal wieder neues Metallica-Futter in den Player legen. Ansonsten würde ich mich über ein Comeback von Maroon sehr freuen, weil ich Andre mal wieder live auf der Bühne sehen will! Aber am allermeisten wünsche ich mir mehr Stagedives, Crowdsufer, Konzerte und Pits!

Zur Leserumfrage »

- Werbung -

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein