Best-Of HC-Punk 2021: Der Jahresrückblick von Günni

0
- Werbung -
WTF Records

2021 – was sind wir froh, dass auch du nun an uns vorüberziehst! Obwohl sich auch dieses Jahr nicht von seiner besten Seite gezeigt hat, gab es doch das ein oder andere Highlight. Daher dürfen wir Euch in Zusammenarbeit mit CoreTex auch dieses Jahr wieder täglich unser ganz persönliches Best-Of-HC-Punk 2021 präsentieren!

Gleichzeitig dürft auch Ihr uns wieder bis zum 31. Dezember Eure Highlights des Jahres in der Leserumfrage mitteilen. Beantwortet dafür 6 kurze Fragen und gewinnt mit ein bisschen Glück eins von 3 Überraschungspakten mit CDs, Vinyl und mehr im Gesamtwert von über 100 Euro:

Zur Leserumfrage »

- NEWSLETTER -

PS: Folgt hier unserer Spotify-Playlist zum Best-Of 2021.

Günnis Hardcore-Punk Highlights 2021

Mein Name ist Günni, bin seit Mai 2017 bei AWAY FROM LIFE und mache Interviews, Reviews und hin und wieder Berichte. Aber genug zu mir, kommen wir zu dem, worum es hier geht.

ALBEN DES JAHRES 2021

Ghetto Justice – Aus Der Balance

Review. Interview.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ravager – The Third Attack

Review hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fleischwolf – Gut Geklaut

Review gibt’s hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

EP DES JAHRES 2021

Out For Change – Swing (Review hier) (Interview hier)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

SHOWS DES JAHRES 2021

24.07.2021 Rage & Love Festival, Magdeburg, mit Out For Change, Wither, Peace Of Mind, Ghetto Justice

19.-21.08.2021 Spirit From The Streets Festival, Lohburg

21.08.2021 OWOC Festival, Susenburg, mit Lower Instinct, Drill Star Autopsy, Fleischwolf, Isolated, Fight Against Monuments, Rawside

18.09.2021 Hardcore Unity Fest II, KUZ, Quedlinburg mit Hookline, Plizzken, Crushing Caspars, Isolated

30.10.2021 Revolution Calling, Eindhoven

03.12.2021 Gib Dem Affen Zucker, Monkeys, Hamburg mit Get Jealous, Berliner Weisse

NEUENTDECKUNG DES JAHRES 2021

Am 03.12.2021 ergab es sich im Monkeys, dass Get Jealous Vorband von Berliner Weisse waren. Und was soll ich sagen. Diese Energie, der Sound, die Ausstrahlung und die Texte haben einen sofort eingefangen. Ich freue mich schon sehr darauf, diese positiv durchgeknallte und super sympathische Band wieder zu sehen. Absolut geil!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

ENTTÄUSCHUNG DES JAHRES 2021

Puh, da gibt es so Vieles… Wenn ich an den Umgang mit Clubs, Veranstaltern, Künstlern und Co. denke, wie wir Menschen miteinander umgegangen sind und umgehen, wie wir mit Schrott über das Jahr zugeschissen und verrückt gemacht wurden und werden, wie schnell sich Menschen drehen, wie rechte Gedanken überall gegenwärtig, populär und ernst gemeint geworden sind. Keine Ahnung wie man das noch einfangen soll, wenn doch ein recht großer Anteil von Menschen meint, dass Sie die Wahrheit durch (A)-soziale Medien erfahren haben. Könnte hier hunderte Zeilen dazu schreiben, was mich so beschäftigt hat dieses Jahr, aber das würde den Rahmen sprengen.

AUSBLICK FÜR 2022: FÜR DAS NÄCHSTE JAHR WÜNSCHE ICH MIR…

… mehr gönnen, Verständnis, Lächeln, durchdrehen (natürlich positiv) und ein paar tolle Überraschungen. Gerne auch, dass bei einigen Falschspielern die Maske fällt und dieses Wichtiggetue, sich in den „Vordergrundgestelle“, durch „falsches“ und „hinterhältiges“ Verhalten und Gelaber so unübersehbar wird, dass da mal wieder einwenig Ordnung rein kommt. Da wird immer gelabert über Szene ja, Szene nein, ich hab, ich bin, ich werde sein, wichtig ja, wichtig nein, dass ist Fake, ich aber nicht, die sind scheiße, aber wir sind der neue, krasse Shit, ich habe die Wahrheit, alle andern sind fake friends….

Ich kann nur sagen, dass auch möchtegern „Idole“ gerne mal die größten Pisser sein können. Und wenn ich diese „Subkultur“ die letzten Jahren gehört habe, da kam mir oft das kalte Kotzen. So wie wir teilweise unterwegs sind, sind wir mit der größte Fame-Fake-Ego-Narzisten-Ausschließclub-Mainstream-Trottelverband, den man sich so mit vorstellen kann und haben alles andere als die Weisheit gepachtet. True Story.

Nein, ich bin da nicht fehlerfrei und auch schon reingerasselt, dass war, ist und wird auch nie meine Intention sein und das passiert einem auch mal schneller als man schauen kann. Es gibt aber nunmal Menschen, die das hart durchziehen und da wird mir schlecht, wenn diese dann noch gehypt werden. Ich möchte eigentlich raten offen zu sein für Mukke, Menschen, Ansichten und Co., ansonsten ist man schnell so dermaßen in seiner Bubble, dass man zu dem Schlechten wird, wo man sonst eigentlich gerne gegen brüllt. *Vaddi-Klugscheißermodus-Off*

„Lasst uns die Welt 2021 auch wieder ein bisschen besser machen und gerne können wir auch ordentlich feiern, quatschen, tanzen, trinken und traurige und vom Weg abgekommene, mit unserer positiven Art fangen und eine schöne Zeit bereiten. Manchmal ist das alles gar nicht so schwer. Und die, die es nicht wollen, weil sie glauben was Besseres zu sein und/oder über den Dingen zu stehen, darf man auch gerne mal ein „Fick dich“ mit einem Lächeln entgegenhauchen.“ Schon letztes Jahr geschrieben und da bleibe ich auch bei!

In diesem Sinne, man riecht sich (hoffentlich) in 2022 wieder!

Cheers
HC4L
Euer Günni

Zur Leserumfrage »

- Werbung -

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein