Best-Of HC-Punk 2021: Der Jahresrückblick von Tobi

Die Highlights von Tobi waren in diesem Jahr unter anderem Fahnenflucht, NOFX und Planet Watson.

0
- Werbung -
WTF Records

2021 – was sind wir froh, dass auch du nun an uns vorüberziehst! Obwohl sich auch dieses Jahr nicht von seiner besten Seite gezeigt hat, gab es doch das ein oder andere Highlight. Daher dürfen wir Euch in Zusammenarbeit mit CoreTex auch dieses Jahr wieder täglich unser ganz persönliches Best-Of-HC-Punk 2021 präsentieren!

Gleichzeitig dürft auch Ihr uns wieder bis zum 31. Dezember Eure Highlights des Jahres in der Leserumfrage mitteilen. Beantwortet dafür 6 kurze Fragen und gewinnt mit ein bisschen Glück eins von 3 Überraschungspakten mit CDs, Vinyl und mehr im Gesamtwert von über 100 Euro:

Zur Leserumfrage »

- NEWSLETTER -

PS: Folgt hier unserer Spotify-Playlist zum Best-Of 2021.

Tobis Hardcore-Punk Highlights 2021

Der Tobi bin ich und bin noch ganz frisch seit ein paar Monaten bei AWAY FROM LIFE dabei. Daher hab ich natürlich noch keinen großen Rückblick bezüglich des Magazins zu vermelden. Den gibt es dann nächstes Jahr etwas ausführlicher.

Zum Jahr 2021 gibt es nicht viel zu sagen: Ich will auch gar nicht groß auf Schwurbler und Q´s eingehen, denn die bekommen leider genug Bühne. Musikalisch war das Jahr eine relativ erfreuliche Überraschung, denn trotz anhaltender Pandemie gab es tatsächlich viel Positives aus dem musikalischen Sektor zu vermelden. Und privat geht es mir auch sehr gut. Also alles in Allem ein gar nicht mal so bescheidenes Jahr liegt hinter uns. Aber natürlich ist das Ende der Fahnenstange noch weit entfernt.

Alben des Jahres 2021

Heathcliff – Stay Posi (Sbäm Records)

So frisch, melodisch hochwertig und musikalisch topp, genau so muss Skatepunk in der heutigen Zeit klingen. Hart und doch herzlich, mit klarer textlicher Aussage, so muss das.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nofx – Single Album (Fat Wreck Chords)

Also gleich vorab, das Album wäre normalerweise nicht mal in den Top 20 aber da es einfach so viel besser ist als Vieles, was Fat Mike in den letzten Jahren veröffentlicht hat, gehört es trotz diverser Mängel zu den erfreulicheren Alben des Jahres 2021.

Turnstile – Glow On (Roadrunner Records)

Ja, der Aufstieg, den Turnstile in den letzten Jahren hingelegt haben, der sucht wahrlich seines Gleichen. Aber wenn man die Kapelle mal live gesehen hat, den wundert das nicht mehr. Glow On, ein ganz tolles Album!

Fahnenflucht – Weiter Weiter (Aggressive Punk Produktionen)

Seit Beissreflex hat sich viel getan, aber die Wut und die Energie ist unverändert da und sowohl die Qualität in den Texten, als auch in der Musik ist über jeden Zweifel erhaben. Hier geht’s zu unserer Review.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Planet Watson – Time to break it (Melodic Punk Records)

Und nochmal Skatepunk aus deutschen Landen. Das neue Album der Ludwigsburger Formation ist in meinen Augen bisher das Stärkste. Geiler Speed, geile Härte, geile Melodien und viele tolle Features machen die Platte zu einem Erlebnis.

Extra Erwähnung:

Danger DanDas ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt

DuchampSlingshot Anthems

Sidewalk SurfersGrowing Up Is A Mess 

EPs des Jahres 2021

DFL – YRUDFL (Sbäm Records)

Geil, schroff, rau und einfach Dead Fucking Last. Was soll man sagen? Wer´s nicht mag hat was falsch gemacht.

Beatsteaks – Die Wohnzimmer-EP (Label Beat Rec.)

Ach ja die Beatsteaks…sympathisch wie eh und je. Die EP war anfänglich auf 1000 limitiert. Nachdem aber die Schose so schnell ausverkauft war hat die Band sofort nachpressen lassen, um hohe Preise zu vermeiden, die sonst wieder im Internet kursieren würden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Stick To Your Guns – The meaning remains (Pure Noise Records)

Ich mag die Band einfach und alles, was sie veröffentlichen. Sogar diese Acoustic-EP hier.

Newcomer des Jahres 2021

No Guidance sind eine junge Band, die dieses Jahr mit ihrem Album Fireworks for Arsonists ein sehr starkes Debüt hingelegt haben. Die Gruppe aus NRW sollte definitiv jeder auf dem Schirm haben, wenn es um Punk, Melodic-Punk und Skatepunk geht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erwähnenswerte Highlights 2021

Klares Highlight dieses Jahres war für mich das Punk Rock Camp im slowenischen Tolmin, welches trotz Pandemie ein perfekter Ort war, um die aktuelle Scheiße für ein paar Tage zu vergessen und einfach zu Leben. 3G war dort auch gegenwärtig, wurde strikt kontrolliert und machte es so möglich, unbeschwert zu feiern. Und das ohne den elendigen Merkel-Maulkorb!!1!elf!!drölf!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Außerdem findet sie tatsächlich dieses Jahr statt, die Abschiedstour der Terrorgruppe. Ein weiteres Highlight, welches aber leider auch einen Beigeschmack des Todes hat. Schließlich tragen wir die Band zu Grabe.

Enttäuschung des Jahres 2021

Für mich gibt es tatsächlich dieses Jahr keine Enttäuschung. Zumindest habe ich kein Album gehört, welches mir überhaupt nicht gefallen hat. Konzerte waren auch zu wenige, daher auch hier nix, was mir nicht gefallen hätte. Also ist die größte Enttäuschung für mich dieses Jahr des Egoismus, die fehlende Empathie und die schier unendliche Dummheit der Deutschen Bevölkerung. Die beschissene Impfquote, die Prozentanteile der Faschos bei der Wahl und die Kommentare in den Sozialen Medien sind einfach unterste Schublade und geben mir keinen Grund von meinem Leben in Misanthropie abzuweichen.

Ausblick für 2022: Für das nächste Jahr wünsche ich mir…

Hier sollten jetzt Wünsche stehen, welche Bands auf Tour cool wären oder neue Platten rausbringen sollen. Ganz ehrlich…es ist mir (fast) egal, denn solange es endlich wieder normale Konzerte und Festivals gibt, ist für mich alles gut. Denn das ist es doch, was für einen Musikbegeisterten das A und O ist.

Aber wenn ein Comeback mit neuer Tour und neuem Album, dann bitte die alte Ausgabe von The Wohlstandskinder. Einfach bei Popxapank und so anknüpfen und gut.

Zur Leserumfrage »

- Werbung -

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein