Oise Rosenberger - End Hits Records.
Oise von End Hits Records
- Werbung -
Dedication Records

In unserer neugegründeten Rubrik Mein Label! stellen wir euch Labels und allen voran die Personen dahinter näher vor. Diese sind schließlich dafür verantwortlich, dass wir überhaupt noch physische Tonträger von unseren geliebten Bands zu hören bekommen. Darüber hinaus unterstützen diese auch zunächst kaum bekannt erscheinenden Bands dabei, ihre Musik uns zugänglich zu machen. Nicht zuletzt das ist es ja auch, was unsere Szene zusammen hält und besonders macht!

Nachdem wir bereits mit Subkultura RecordsDemons Run Amok und Hulk Räckorz die erste Runde gedreht hatten, geht es nun mit Oise von End Hits Records weiter.

Interview mit Oise von End Hits Records

End Hits Records

Jungen Bands kann ich sagen: Spielt so viel live wie möglich, schreibt ständig neue Musik, veröffentlicht erstmal alles selbst und vernetzt euch mit anderen Bands. Helft euch gegenseitig und lernt so viel es nur geht auf dem Weg.

AFL: Kannst du dich und dein Label einmal kurz vorstellen? Seit wann gibt es END HITS RECORDS, welche Musikrichtung veröffentlichst du und wie viele Releases hast du seit der Gründung bisher herausgebracht?  Vielleicht kannst du ja einmal kurz auf die Entstehungsgeschichte und den bisherigen Lebenslauf von END HITS RECORDS eingehen!

- Werbung -
BDHW

Oise: Hallo, ich heiß Oise Ronsberger, bin 39 Jahre alt und wohne in Berlin. Wirklich ernsthaft gibt es End Hits Records seit 2013. Begonnen hat das  Label als Heimat BOYSETSFIRE bzw. die Nebenprojekte der Mitglieder. Mittlerweile aber hat das ganze eine gewisse Eigendynamik entwickelt und verschiedenste Bands haben hier ihr Zuhause gefunden.

Musikalisch steht alles eher dem Punk und Hardcore nahe beziehungsweise geht es meist um (härtere) Gitarrenmusik aber die Ausnahmen bestätigen die Regel.

Mittlerweile nennen klassische Hardcore Bands wie GREAT COLLAPSE, BANE, COLDBURN oder AYS End Hits ebenso ihr zuhause wie Post-Hardcore Bands wie STICK TO YOUR GUNS/TRADE WIND, die Indie/Grunger SWAIN oder klassische Singer/Songwriter wie MATZE ROSSI und NATHAN GRAY.

AFL: Wann und weshalb  hast du dich dazu entschieden ein Plattenlabel zu gründen? Gab es irgendein Label, das dich inspiriert hat END HITS RECORDS zu starten oder was waren deine Beweggründe?

Das erste Boysetsfire Album auf End Hits Records.

Oise: Als BOYSETSFIRE sich 2012 sowohl personell als auch organisatorisch neu aufstellten war sehr bald klar dass sie keinen klassischen Deal bei einem traditionellen Label unterschreiben wollen. Als Berater der Band habe ich dann angeboten mich um Aufbau und Organisation eines Labels für sie zu kümmern und so kam Stück für Stück alles zusammen.

Inspiriert haben mich dabei die Labels meiner Jugend, welche immer mehr wie eine Familie als eine betriebswirtschaftliche Organisation gewirkt haben: Dischord und Jade Tree Records waren bestimmt die Hauptinspiration. Beide Labels waren musikalisch sehr offen, aber alle Veröffentlichungen durchzog trotzdem ein subtiler roter Faden und ich hoffe dass wir das bei End Hits auch schaffen.

AFL: Gibt es eine bestimmte Message beziehungsweise bestimmte Werte, die du mit END HITS RECORDS vertrittst und auch nach außen hin verbreiten möchtest? Welche drei Adjektive beschreiben dein Label deiner Meinung nach am besten?

Oise: Ich bin natürlich von den politischen Inhalten der 90er Hardcore Szene geprägt, in der u.a. Tier- und Menschrechte sehr klar im Vordergrund standen. Und dafür steht auch End Hits als Label: Für ein tolerantes Miteinander unabhängig von Herkunft, Geschlecht, sexueller Orientierung oder Hautfarbe.

Das in drei Wörter zu pressen fällt mir schwer aber ich zitiere mal mein Lieblings Shirt der Band AVAIL: POOR, UGLY, HAPPY haha

AFL: Weißt du noch wie du auf den Name END HITS RECORDS gekommen bist?

Oise: Zu dem Zeitpunkt war „End Hits“ meine Lieblingsplatte von FUGAZI. Eine Woche später hätte das Label auch schon „Repeater“ oder „Red Medicine Records“ heißen können haha.

AFL: Ich muss darauf leider kurz eingehen, auch wenn du es wahrscheinlich schon zigmal gefragt wurdest: Das sogenannte WOLF DOWN Outing im vergangenen Sommer hat ja viele sehr negativ überrascht und geschockt.  Wie hast du davon erfahren, wie hast du das Ganze dann aufgenommen und wie denkst du allgemein so darüber?

Oise: Kein Problem, mir ist durchaus bewusst dass die Leute dieses Thema beschäftigt, hoffentlich jedoch auch von einem nicht sensationalistischen Yellow Press Aspekt aus.

Ich habe – wie alle anderen da draußen – leider auch erst aus dem Internet von den Anschuldigungen erfahren und war auch einfach erstmals sprachlos und tat mich schwer das ganze einzuordnen. Dass Mitglieder einer End Hits Band (und dazu auch noch einer so explizit politisch positionierten wie WOLF DOWN) solcher Dinge beschuldigt wurden, war und ist für mich immer ein Schock.

Ich habe daraufhin versucht der Sache auf den Grund zu gehen und kam sehr schnell zum Schluss, dass Aufgrund der Anschuldigungen gegen diese Mitglieder eine Zusammenarbeit mit WOLF DOWN als Band für mich nicht mehr möglich war bis die Situation geklärt ist.
Wir haben dann mit sofortiger Wirkung alle WOLF DOWN Releases aus dem Vertrieb genommen und werden ihre Releases weder weiterhin verkaufen noch nachpressen.

Ich hoffe wirklich, dass dem initialen Aufschrei auch noch eine grundsätzliche und produktive Aufarbeitung der Vorgänge folgt und nach Möglichkeiten gesucht wird, wie wir alle zusammen helfen können, dass niemand in unserer Gesellschaft es überhaupt nötig hat, so ein Statement veröffentlichen zu müssen.

AFL: Kommen wir zurück zu deinem Label: Wie wirst du allgemein auf neue Bands aufmerksam bzw. wie läuft so ein Singing bei  END HITS RECORDS ab? Auf was legst du bei Bands wert und welche Tipps kannst du Bands geben, die bei einem Label anfragen?

2017 auf End Hits Records erschienen: Wolds Unknown von AYS

Oise: Es gibt bei End Hits keine Verträge oder klassisches Signing. Wir arbeiten mit allen Bands auf Handschlagbasis zusammen, niemand ist mit einem Vertrag an uns gebunden. Wenn beide Parteien zusammen arbeiten wollen – super!

Aber kein Papier der Welt kann m.M. nach ein gestörtes Verhältnis zwischen Band und Label zusammen halten, deshalb können beide Seiten jederzeit die Zusammenarbeit aufkündigen. Normalerweise kenne ich alle Bands schon persönlich bevor ich mit ihnen arbeite oder ich werde von guten Freunden auf sie aufmerksam gemacht. Grundsätzlich lege ich darauf Wert, dass eine End Hits Band ein ähnliches Verhältnis zu den Höhen und Tiefen der Musikindustrie hat wie ich und den Untergrund nicht nur als Sprungbrett für ihre Rockstar Träume sieht.

Jungen Bands kann ich nur sagen: Spielt so viel live wie möglich, schreibt ständig neue Musik, veröffentlicht erstmal alles selbst und vernetzt euch mit anderen Bands. Helft euch gegenseitig und lernt so viel es nur geht auf dem Weg. Solltet ihr dann genügend Talent, Arbeitsethos, Momentum und Glück haben, dann werden Labels aufmerksam werden und auf euch zukommen. Selbst ein winziges Label wie End Hits bekommt schon Tonnen von Mails, Demos, etc und ich habe nicht einmal Zeit auf diese Mails zu antworten, geschweige denn mir überhaupt die Musik anzuhören.

AFL: Wenn du dir eine Band oder ein Release heraussuchen könntest, das du über END HITS RECORDS veröffentlichten könntest, welche Band bzw. welches Release wäre es und warum?

Oise: Eine Veröffentlichung von SUNNY DAY REAL ESTATE, FUGAZI oder PEDRO THE LION wäre der Ritterschlag, aber ich denke die sind alle in guten Händen J

AFL: Apropos Band. Du warst ja jahrelang selbst in Bands aktiv (u. a. Red Tape Parade). Hast du derzeit wieder eine Band am Start oder ist da etwas in Planung?

Stick To Your Guns – True View (Cover)

Oise: Ehrlich gesagt habe ich nach dem Ende von RED TAPE PARADE kaum mehr ein Instrument in der Hand gehabt. Irgendwie habe ich gerade nicht das Bedürfnis mich via dem Medium Musik oder dem Schreiben von Texten auszudrücken.

Es gibt soviel durchschnittliche und inhaltsleere Musik da draußen und ich möchte zu diesem See aus Lärm nichts beitragen wenn ich nicht wirklich das Bedürfnis habe wirklich etwas zu sagen. Aber sag niemals nie, wer weiß wie das in zwei Wochen aussieht haha.

AFL: Ohne Independent-Labels würde Hardcore-Punk Musik aussterben. Würdest du diese Aussage zustimmen oder ablehnen? Begründung!

Oise: Eher: ohne Independent Labels würde es weniger Plastikmüll auf der Welt geben haha. Irgendwie habe ich das Gefühl dass die Zeit der Label als „Qualitätsfilter“ oder „Meinungsmacher“ bald vorbei sein wird.

Fast alle Kunstschaffenden haben die technologischen Mittel ihre „Kunst“ selbst unter die Leute zu bringen, es ist nur die Frage ob sie sich die damit verbundene (meist recht unglamoröse und undankbare) Arbeit wirklich aufhalsen wollen oder das doch lieber einem Label aufdrücken wollen haha.

AFL: Bitte vervollständige folgenden Satz: Ein gutes Label zeichnet aus, …

Oise: „…dass es seine Rechnungen pünktlich bezahlt und Musik so hochwertig und fair wie möglich unter die Leute bringt.“

AFL: Sammelst du selbst Vinyl? Falls ja, was sind deine wertvollste Vinyl bzw. was war deine teuerste Vinyl, die du dir zugelegt hast?

Coldburn – Skulls

Oise: Ich kaufe Releases welche ich mag immer noch auf Vinyl um den Künstler zu unterstützen, höre die Musik aber meist nur noch digital oder via Stream. Das heisst wohl ich bin Vinyl KÄUFER aber kein klassischer Sammler und lege auch auf rare Farben/Pressungen persönlich keinen grossen Wert.

Ich hab mir vor ein paar Monaten die NEUROSIS Vinylbox mit allen Alben gegönnt. Ein wunderbarer Brocken Musik und auch haptisch perfekt umgesetzt. Außerdem besitze ich eine Originalpressung vom „White Album“ der BEATLES, welche ich mal auf dem Flohmarkt viel zu günstig ergattert habe haha.

AFL: Was für Releases stehen bei END HITS RECORDS dir in der nächsten Zeit sonst so an? Und was sind deine allgemeinen Zukunftspläne?

Oise: Anfang 2018 erscheinen sowohl das Soloalbum von BOYSETSFIRE Sänger Nathan Gray (tolle Akkustikplatte!!!) sowie das zweite Album von GREAT COLLAPSE (mit Thomas von STRIKE ANYWHERE am Gesang und Chris Chasse von RISE AGAINST an der Gitarre!).

Es ist darüber hinaus mit dem End Hits Debüt von EMPOWERMENT zu rechnen, was mich sehr stolz macht.

Darüber hinaus werde ich weiterhin versuchen Stück für Stück den Backkatalog von BOYSETSFIRE auf Vinyl wieder zu veröffentlichen, jedoch sind die juristischen Hürden viel höher als 2013 gedacht. Wir werden aber sehen wo das hinführt haha.

AFL: Vielen Dank für das Interview! Hast du sonst noch irgendetwas, das du hinzufügen möchtest oder irgendwelche Abschlussworte?

Oise: Danke für dein Interesse und danke an alle die ihr hart erspartes Geld für unsere Veröffentlichungen ausgeben. Wir nehmen das nicht als Selbstverständlichkeit wahr und wissen es sehr zu schätzen!

Demons Run Amok - Fest

1 Kommentar

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben