- Werbung -
WTF Records

Ich hatte seinerzeit die erste EP von den Beach Rats auf dem Tisch und da mir diese sehr gut gefiel, war es klar auch in das Debütalbum der Jungs aus New Jersey reinzuhören. Rat Beat ist der Name des ersten Albums der Beach Rats, die sich aus ziemlich bekannten Mitgliedern Prominenter Bands zusammensetzt. Brian Baker (Minor Threat, Bad Religion), Ari Katz (Lifetime), Bryan Kienlen und Pete Steinkopf (The Bouncing Souls) und last but not least an den Drums Danny Windas (Let it Burn) sind die Mitglieder der Beach Rats. Rat Beat wird am 29. Juli 2022 via Epitaph / Indigo erscheinen, beinhaltet 12 Tracks mit einer Spielzeit von knapp 22 Minuten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zwölf abwechslungsreiche Tracks, die sich zwischen klassischem 80er Jahre Hardcore- und Melodic-Punk bewegen. Aber auch einen Ausflug in die klassische Emo-Punk-Schiene unternimmt. Die älteren Herren, bewegen sich auf Rat Beats auf den Spuren ihrer Vergangenheit, aber mit einer freshness, die sich manche jungen Herren sicherlich gerne Wünschen würden. Hier gibt es keine verstaubten, ab kopierten Nummern von früher. Nun gut es ist, aber das sage ich auch oft, sicherlich nichts bahnbrechend Neues, aber durchaus hörenswert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klasse Songwriting ist ja schon fast zu erwarten, bei dem Potenzial das in der Band steckt. Gute und Abwechslungsreiche Riffs mit Variation im Tempo inklusive. Der Gesang von Ari gefällt auch sehr gut, obwohl er manchmal vielleicht zu weinerlich, wehmütig klingt. Ansonsten aber rotzig, aber auch nicht zu laut und aggressiv klingt. Eine schöne Mischung.

Tracklist:

  1. Bikes Out
  2. Dress For Sick Sesh
  3. Heavy Conversation
  4. Rat Beat
  5. Summer’s End
  6. Saturday
  7. Clorox Boys
  8. Words
  9. Blown To Bits
  10. She Was A Goner
  11. Beach Talk
  12. FU Dad
- NEWSLETTER -
BEWERTUNG
Rating
Vorheriger BeitragPARKPUNK mit neuem Video zu „Nazitränen“
Nächster BeitragSplit: Hijack Broadcast & Pornscars – To Be Defined ::: Review (2022)
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!
beach-rats-rat-beat-review-2022Ich hatte seinerzeit die erste EP von den Beach Rats auf dem Tisch und da mir diese sehr gut gefiel, war es klar auch in das Debütalbum der Jungs aus New Jersey reinzuhören. Rat Beat ist der Name des ersten Albums der Beach Rats,...

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein