- Werbung -
Dead Serious Recordings

Pünktlich zu Weihnachten muss ich natürlich schnell noch dieses Review raushauen. Als großer Weihnachtsalben-Fan ließ ich mir dieses Kleinod der Bloodsucking Zombies from Outer Space nicht entgehen. Die österreichische Band mit dem interessanten Namen zelebriert schon seit 2002 ihren Horrorpunk und Psychobilly. Dennoch sind sie irgendwie immer unter meinem Radar getaucht. Kann natürlich auch daran liegen, dass ich die Musik zwar durchaus mag, aber nie in diese Subszenen abgetaucht bin.

Um gleich mit einem Vorurteil aufzuräumen: ein echtes Weihnachtsalbum ist es nicht. Lediglich das Cover sowie zwei Lieder passen thematisch zu Weihnachten: das Quasi-Titellied Bloody Unholy X-mess sowie das Slade-Cover Merry X-Mas Everybody. Der Rest setzt sich zusammen aus verschiedenen Coverversionen von A wie Abba bis zu W wie Robbie Williams. Vielmehr basiert das Konzept auf den seit 10 Jahren von der Band veranstalteten Festivals „Unholy X-Mess Jamboree“, bei dem neben ihnen auch immer wieder befreundete Gruppen auftreten. Zu diesem Zweck schmeißen sich die Wiener jedenfalls alljährlich in wunderschöne Kiss-Kostüme und covern möglichst ihrer Musikrichtung fernes Zeug. Damit ist jedoch seit 2016 Schluss, das heißt dieses Jahr fand das Festival zum zehnten und letzten Mal statt. Begleitend dazu wurde nun dieses Album veröffentlicht, das verschiedene Songs aus diesen Auftritten in Studioversionen zusammenfasst. Dabei wurden eine Reihe prominenter Gäste gewonnen. So ist auf Let Me Entertain You auch tatsächlich Robbie Williams Gitarrist Neil Taylor zu finden. Das Intro zu Thriller spricht kein geringerer als Bela B. von der besten Band der Welt und tritt damit in die Nachfolge von Vincent Price. Überraschend sicherlich das Cover von Der Kommissar, wozu auch Peter Vieweger und Thomas Rabitsch von der Falco-Band verpflichtet werden konnten. Auch vertreten auf dem Album: die Psychobilly-Legenden Argyle Goolsby (ex-Blitzkids) und Koefte de Ville (Mad Sin).

- Werbung -
Stäbruch Festival

Coveralben sind ja immer so eine Sache. Letztlich sind hier mehrere erwartbare und ausgelutschte Cover vorhanden. Gimme Gimme Gimme, God of Thunder und Help sind nun wahrlich keine Überraschungen, auch Thriller ist wohl eher Standard. Dagegen finde ich Science Fiction aus der Rocky Horror Picture Show, Welcome to the Jungle sowie das bereits erwähnte Der Kommissar recht erfrischend. Auch Material Girl und Let Me Entertain You hört man eher selten in Psychobillyversionen. Auch die beiden Weihnachtslieder überzeugen mich sehr. Natürlich: gut gespielt und unterhaltsam präsentiert sind alle Lieder auf dem Album, gar keine Frage.

Insgesamt solide Veröffentlichung und vielleicht für Psychobilly-Fans genau das richtige Weihnachtsgeschenk. Mein Favorit ist auf jeden Fall das neu komponierte Bloody Unholy X-mess, Der Kommissar sowie Let me Entertain You. Toll auch das Coverdesign, das man sich gut als (limitierte) LP an den Weihnachtsbaum hängen könnte. Anbei noch die Trackliste:

1. Bloody Unholy Christmas
2. Material Girl (Madonna)
3. Der Kommissar (Falco)
4. Let Me Entertain You (Robbie Williams)
5. Thriller (Michael Jackson)
6. God of Thunder (KISS)
7. Gimme Gimme Gimme (A Man after Midnight) (Abba)
8. Help (Beatles)
9. Science Fiction/ Double Feature (Rocky Horror Picture Show)
10. Welcome to the Jungle (Guns N Roses)
11. Don’t Stop Me Now (Queen)
12. Merry Christmas Everybody (Slade)

Das Album erschien bereits am 25. November 2016 über das bandeigene Label Schlitzer-Pepi im Vertrieb von Rough Trade. Die limitierte LP könnt ihr im Bandshop bestellen (hier).

- Werbung -

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein