CRIM aus Spanien gehen gerade voll durch die Decke! Und zwar nicht in ihrer Heimat Spanien – denn dort sind sie mittlerweile schon länger einer der ganz großen der Szene, sondern auch in Resteuropa und den Staaten, bei der sie gerade erst umfangreich auf Tour waren. Und das obwohl sie in spanisch singen! Es muss also nicht immer Englisch sein, um „erfolgreich“ zu sein.

Hier gibt es astreinen Punk-Rock mit einer gehörigen Straßen-Attitude, bei dem man am liebsten sofort mitsingen würde bzw. sofern man des Spanisch mächtig ist, gleich mitsingt. Da es sich bei zwei der vier Songs um Coverversionen von Turbonegro und Cock Sparrer im Originalen handelt, kann ich immerhin diese mitsingen. Schade, dass der Spaß nach vier Songs schon wieder vorbei ist!

Freunde von Bands wie Lion’s Law, Bishops Green und Booze & Glory werden mit CRIM jedenfalls ihre wahrste Freude haben und sollten das Quartett, falls noch nicht geschehen, unbedingt auschecken!

Tracklist:

01. SENSE EXCUSES
02. MAI VAM SER ESPECIALS
03. PRINCE OF THE RODEO (TURBONEGRO)
04. WATCH YOUR BACK (COCK SPARRER)

- Werbung -
Nuclear Blast

BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragThe Old Firm Casuals – S/T ::: Review (2011/2018)
Nächster BeitragDrowning – 23 ::: Review (2018)
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Mit 13 Jahren steckte mir ein damaliger Klassenkollege eine selbst zusammengestellte CD zu, seitdem bin ich dem Hardcore-Punk verfallen. In meiner Freizeit versuche ich möglichst viele Shows zu besuchen, singe selbst in einer Band namens Thin Ice, spiele Fußball und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie.

3 Kommentare

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein