Aus dem Urlaub gekommen, Post aufgemacht, eine Platte von einer Band namens Fleshhead Attack vom Label Kopperation Records in der Hand gehabt. Das sind für mich gleich zwei Neuheiten, denn sowohl die Band, als auch das Label waren mir zuvor unbekannt. Kopperation Records ist ein noch recht junges Label aus Leipzig, die mit „Brain Parasite“ ihre dritte Veröffentlichung herausgebracht hat. Diese erschien als hübsches 12“ Vinyl in einer Auflage von 300 Stück. RESPEKT! Fleshhead Attack ist eine Band aus Eisenach, die sich 2013 gegründet hat und nach einer Demo mit „Brain Parasite“ nun ihr Debüt veröffentlicht.

Bandcamp

Mit dem Laden des Inhalts akzeptierest du die Datenschutzerklärung von Bandcamp.
Mehr erfahren

Inhalt laden

- Newsletter -
 

Geboten werden hier 13 englischsprachige Songs Hardcore-Punk Songs, die mit einer ordentliche Prise Thrash daherkommen. Fleshhead Attack hauen auf „Brain Parasite“ und rotzen die Tracks in knapp 15 Minuten runter. Lediglich fünf Songs kommen über eine Spielzeit von einer Minute! Es wird also ordentlich aufs Gaspedal gedrückt und nicht viel Zeit für Dinge wie Intro, Breaks oder Ending verblödet. Die Band erinnert dabei ein wenig an Surf Nazi Must Die, was schon fast ein Ritterschlag gleichkommt. Hier und da hört man auch ein wenig Scheisse Minnelli raus. Ab und an könnte ein wenig Abwechslung jedoch trotzdem nicht schaden und es fehlt in der Produktion auch ein wenig der „Druck“ auf den Instrumenten. Trotzdem ein absolut gelungenes Debüt!

Tracklist Fleshhead Attack – Brain Parasite:

Side A:
Headache
Endless Laziness
Black Sheep
Chameleon Skin
Fleshhead Attack
Brain Parasite

Side B:
Trash TV
Scum Of Society
Built To Fail
Face To Face
Give A Fuck
Nerve Wrecking Nörf
Turtle Dick

- Spotify-Playlist -Auf der Suche nach neuen Hardcore-Bands? Dann check unsere Spotify-Playlist New Hardcore Bands:

PLAYLIST FOLGEN »

BEWERTUNG
Bewertung
66 %
Vorheriger BeitragJESUS PIECE (Hardcore, USA) streamen Promo 2016
Nächster BeitragARGIES (Argentinien) kommen auf Europatour
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Mit 13 Jahren steckte mir ein damaliger Klassenkollege eine selbst zusammengestellte CD zu, seitdem bin ich dem Hardcore-Punk verfallen. In meiner Freizeit versuche ich möglichst viele Shows zu besuchen, singe selbst in einer Band namens Thin Ice, spiele Fußball und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie.

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein