Schlagzeug-Legende Grant Hart von Hüsker Dü ist tot

Grant Hart, ehemaliger Schlagzeuger von Hüsker Dü, ist am 14. September 2017 verstorben und viel zu früh von uns gegangen. RIP!

0

Grant Hart, ehemaliger Schlagzeuger der wegweisenden Hardcore-Punk Band Hüsker Dü, ist am Donnerstag, den 14. September 2017, von uns gegangen. Todesursache soll laut übereinstimmenden Medienberichte eine Krebserkrankungen gewesen sein.

Grant Hart stirbt im Alter von 56 Jahren

Grant Hart wurde am 18. März 1961 in St. Paul, Minnesota geboren und gründete im zarten Alter von 18 Jahren mit seinen Freunden Greg Norton und Bob Mould die Band Hüsker Dü. Mit dieser veröffentlichte er in den 1980ern mehrere Alben. Zen Arcade gilt bis heute als einer der einflussreichsten Hardcore-Punk Veröffentlichung überhaupt

Nachdem sich die Band im Laufe der Zeit immer mehr den ursprünglichen Hardcore-Punk Sound abwandte, veröffentlichte Hüsker Dü im Jahre 1987 mit Warehouse: Songs and Stories ihr letzes Album, bevor sich die Band im selben Jahr endgültig auflöste.

- Umfrage -
AWAY FROM LIFE Leserumfrage 2020

Grant Hart begann anschließend die Rock-Band Nova Mob und veröffentlichte auch als Solo-Künstler einige Alben.

Erst Anfang des Monats wurde mit Savage Young Dü eine 69 Songs umfassende Kompilation von Hüsker Dü bekanntgegeben, die im November 2017 erscheinen wird. 47 der knapp 70 Songs sind auf dieser bisher komplett unveröffentlicht.

Im Alter von gerade einmal 56 Jahren ist Grant nun viel zu früh von uns gegangen.

Unser herzlichstes Beileid an alle Hinterbliebenen, Familienangehörigen und engen Freunden!

R.I.P. Grant Hart!

Facebook

Mit dem Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Facebook

Mit dem Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

- Spotify-Playlist -

Die Spotify-Playlist zu unserem Jahresrückblick: Best-Of Hardcore-Punk 2020:

PLAYLIST FOLGEN »

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein