Teilen
- Werbung -

Nach No Limit (2013) und Ready To Row (2014)  legt Insanity aus Luzern mit Toss A Coin im Mai 2017 ihr drittes Studioalbum auf Bastardized Recordings vor. Dieses enthält 11 Hardcore Songs im Stile von Bands wie Madball, Born From Pain oder Terror.

Insanity (Foto zur Verfügung gestellt von Bastardized Recordings)

Insanity- Toss A Coin für Fans von Madball, Deez Nuts & Terror

Am ehesten erinnern die Schweizer auf ihrem neusten Werk jedoch an Deez Nuts – die Vocals, der Background, der Sound; die Ähnlichkeit zu den Australiern ist wirklich enorm! Insanity präsentieren den Hörern auf Toss A Coin also groovigen Hardcore, der extrem von den Gangshouts getragen wird. Das Album beginnt mit dem Song No Tolerance for Intolerance. Dieser hat nicht nur eine sehr starke Aussage, sondern ist auch ein richtiger Hit, der gleich ins Ohr und Blut geht. Starkes Ding! Wer jetzt denkt, dass Insanity ihr Pulver bereits beim ersten Track verschossen haben, liegt falsch.

Insanity hauen mit ihrem dritten Werk wirklich ein durchweg sehr starkes Album raus, dass nie wirklich langweilig wird. Man merkt den Jungs auf Toss A Coin jederzeit an, dass sie mit der Band in den vergangenen Jahren ordentlich Erfahrung sammeln konnten. Man denke dabei an Tourneen wie in Kuba und Shows mit Szenegrößen wie Hatebreed, Agnostic Front und Sick Of It All. Das neue Album wird dafür sorgen, dass die Geschichte von Insanity noch lange nicht am Ende. So folgen in der nächste Zeit schon weitere Tourneen in Japan und Südkorea. Dicke Empfehlung!

Einzig beim dem Cover hätte man sich ein wenig mehr Mühe geben können. Ich denke die ganze Zeit, dass es sich um ein total verpixeltes Bandbild handelt.

Tracklist

- Werbung -

1. No Tolerance For Intolerance
2. Find A Way
3. Toss A Coin
4. What I See
5. With My Friends
6. Down
7. All I Need
8. One Day
9. $laves
10. What’s Hardcore
11. Die For

Demons Run Amok - Fest
BEWERTUNG
Bewertung
85 %
Teilen
Vorheriger BeitragCOCK SPARRER streamen weiteren neuen Song “Contender”
Nächster BeitragSAMIAM kommen im Sommer auf Deutschland-Tour
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Ich lebe und liebe Hardcore & Punk-Rock seit meinem 13ten Lebensjahr und bin seitdem stetig auf der Suche nach neuen Bands. In meiner Freizeit besuche ich möglichst viele Shows, versuche mich durch verschiedene Sportarten fit zu halten, liebe gutes Essen und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie. Bei Fragen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge, könnt ihr euch gerne an mich wenden. DIY OR DIE!

3 Kommentare

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben