- Werbung -
Insanity

Like Moths To Flames sind zurück mit ihrem vierten Studioalbum Dark Divine. Die Metalcore Band besteht bereits seit 17 Jahren und tourte bereits mit wohlbekannten Bands wie Crown The Empire.

Zur Promotion wurde bereits im September die erste Single Nowhere Left To Sink mit einem ausdrucksstarkem Musikvideo veröffentlicht.

Dieser Titel als Einstieg zum Album trifft es auf den Kopf. Metalcore vom feinsten mit vielen Clean Vocals und einem klaren Breakdown. Besonders schön an Nowhere Left To Sink ist der Richtungswechsel der Story. Auch wenn man denkt nicht erfolgreich zu sein kann man trotzdem etwas schaffen (relatable).

Dark Divine –  der Titelsong des gleichnamigen Albums. Ebenso traurig gestimmt  mit einer reflektierenden Note. Trotzdem lädt der Song zum Kopfnicken ein.

Der Ton des gesamten Albums ist, entsprechend der Singleauskopplungen, ein Denkanstoß. Die Titel sind alle sehr „dark“ gestimmt und auch die Lyrics spiegeln eine gewisse Melancholie wieder.

FAZIT 

Like Moths To Flames sind eine Metalcore Band, die ihren Namen in der Szene verdient haben. Das Album ist zwar keine leichte Kost für jeden, da auch die Themen sehr düster sind, aber trotzdem mag man gerne den harten Klängen zuhören.

Meiner Meinung nach ein gelungenes Album für Metalcore Liebhaber.

- Werbung -
Demons Run Amok
 
BEWERTUNG
Vorheriger BeitragDECIBELLES mit neuem Musikvideo
Nächster BeitragDissociates – A Capital Idea ::: Review (2017)
Hallo, ich bin Regina und vor Ort in Regensburg aktiv. Ich beschäftige mich neben meinem kulturwissenschaftlichen Studium und Nebenjob bei Away From Life viel mit Reviews und Konzertberichten. Ich habe mich inzwischen auch an die Konzertfotografie rangetraut und taste mich weiter vor. Musikalisch ordne ich mich mehr dem Hardcore und der Richtung Pop-Punk zu. Natürlich bin ich durch diese Leidenschaft öfters in der Region Bayern unterwegs, um diese Bands aufzusuchen.

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein