Die 2013 gegründeten Sir Collapse veröffentlichen am 19. Oktober 2018 ihr erstes Album. Es trägt den Titel Walk to the Moon und beinhaltet 11 Songs. Das Quartett aus Düsseldorf/Neuss, die einen Stilmix aus Alternative, Grunge, Stoner, Punk und Garage vereinigen, haben bisher ein Demo und eine EP veröffentlicht.

DIY ist den Jungs enorm wichtig, nicht nur bei der Musik und dem Artwork, so sind auf dem Album z. B. keine externen Samples zu hören, stattdessen gibt es dann die Eieruhr im Intro aus der eigenen Küche zu hören. Sir Collapse klingen richtig fett, was auch daran liegt, dass die Instrumentalstücke zusammen aufgenommen wurden und anschließend noch der Gesang drübergelegt wurde. Ebenfalls hat man bei Walk to the Moon darauf verzichtet kleinere Störgeräusche glatt zu bügeln, dadurch hat man sich einen authentischen Sound bewahrt.

Einen Eindruck könnt Ihr euch im folgenden Video machen.

Die elf Tracks auf Walk to the moon sind abwechslungsreich und bieten die ganze Breite der bereits erwähnten Einflüsse, ohne dabei den eigenen Sound zu vernachlässigen. Sir Collapse klingt mal mehr nach Grunge oder Garage und mal mehr nach Punk, aber immer nach Sir Collapse.

Die CD kommt mit Booklet und allen Texten zum nachlesen.

Ein hörenswertes Debütalbum. Meine Anspieltipps sind Suitcase und The Family.

Tracklist
1. Lower Principles
2. Suitcase
3. Mono Mantra
4. One Man Show
5. Happy Planet Celebration
6. The Great Escape
7. Like Me
8. Too Late
9. Hey Ben
10. The Family
11. Nine to Five

Demons Run Amok - Fest

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben