Stereokeys – III ::: Review (2019)

0

STEREOKEYS – vier Sauerländer, drei EPs. Benjamin (Gesang/Gitarre), Stefan (Gitarre), Christoph (Bass) und Tim (Schlagzeug) haben innerhalb von einem Jahr nicht nur eine EP sondern gleich drei veröffentlicht: S/T, II und III via Homebound Records.

Selbst verorten die Jungs sich im Indie und Alternative-Rock. Was bei der EP III vom 22. November 2019 nun dahinter steckt schauen wir jetzt!

III besteht insgesamt aus sechs Songs, wovon drei als Single bereits vorveröffentlicht wurden. Von daher konnte man sich bereits einen ersten Eindruck holen, was einen dort erwartet. Die ersten Songs sind etwas ruhig angehaucht, jedoch findet man auch rockige Gitarren, die ihren Einstieg finden. Was direkt auffällt sind die melodischen Elemente in Gesang und Lead-Gitarre. Sehr kunstvoll wird auch mit Background Vocals im Kontrast zur rauen Stimme des Frontmanns gearbeitet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein persönlicher Favorit ist gleich die zweite Auskopplung – Backdrops. Bei diesem Lied habe ich ein inneres Bild vor mir: ein perfekter Song für einen lauen Sommerabend mit gemeinsamen Freunden auf ein oder zwei (oder drei) Bier. Die Melodien malen ein angenehmes und beschwingtes Bild. Nicht zuletzt ist der Song eingängig und hat einen strikten Rhythmus, der den Song nicht langweilig werden lässt. Ganz im Gegenteil, man kann dem Song bis zur letzten Sekunde folgen.

Was mir an der EP auffällt ist, dass jeder Song eine eigene Melodie prägt, obwohl ich finde, dass der Stil unverkennbar gleich bleibt. Im Vergleich zu vorigen Songs auf jeden Fall ähnlich.

FAZIT

Stereokeys

Weniger Rock/Punk mehr hin zum Indie. Für mich eine Platte, die eher für ruhigere Tage passend ist (Gut, wer normalerweise Hardcore hört sagt sowas leicht). Trotzdem sind Stereokeys meiner Meinung nach eine sehr alltagstaugliche Band, die viel Anklang bei verschiedenen Hörern finden kann. Auch ein guter Soundtrack für einen spontanen Roadtrip – das wär’s jetzt!

III – Tracklist:

  1. Masquerade
  2. Backdrop
  3. Motion
  4. Erratic
  5. Shelter
  6. Way Too Far

Stereokey auf Tour 

25.11.2019 DE-Bochum, Rotunde w/ SPANISH LOVE SONGS
26.11.2019 DE-Osnabrück, Bastard Club w/ SPANISH LOVE SONGS
29.11.2019 DE-Wuppertal, LCB w/ KAPELLE PETRA
30.11.2019 DE-Hamburg, Frosty Booze Cruise
02.12.2019 DE-Düsseldorf, Tube w/ SPIELBERGS
03.12.2019 DE-Hannover, Lux w/ SPIELBERGS
05.12.2019 DE-Wiesbaden, Kreativfabrik w/ SPIELBERGS
06.12.2019 DE-München. Backstage Club w/ SPIELBERGS
07.12.2019 DE-Berlin, Cassiopeia w/ SPIELBERGS

- NEWSLETTER -
BEWERTUNG
Ranking
Vorheriger BeitragIGNITE: Sänger „Zoli“ Téglás verlässt Band
Nächster BeitragPunk Rock Holiday 2020 bestätigt weiteren Headliner
Oi, ich bin Regina und vor Ort in Regensburg aktiv. Ich beschäftige mich, neben vielen verschiedenen politischen und subkulturellen Dingen, bei Away From Life mit Reviews, Konzertberichten und Interviews. Ich bin wirklich oft auf Konzerten und manchmal sogar mit Kamera in der Hand. Musikalisch höre ich primär (Post-)Hardcore und Punk (auch viel Pop-Punk, not sorry).
stereokeys-iii-review-2019STEREOKEYS - vier Sauerländer, drei EPs. Benjamin (Gesang/Gitarre), Stefan (Gitarre), Christoph (Bass) und Tim (Schlagzeug) haben innerhalb von einem Jahr nicht nur eine EP sondern gleich drei veröffentlicht: S/T, II und III via Homebound Records. Selbst verorten die Jungs sich im Indie und Alternative-Rock. Was bei...

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein