- Werbung -
Scheisse Minnelli

Thronetorcher sind seit dem vergangenen Jahr gemeinsam unterwegs und setzten sich aus ehemaligen Mitgliedern von Bands wie Felony, Intense und Broken Humanity zusammen. Am 25. Mai 2018 veröffentlichen die Jungs nun ihre Debüt-EP Eden’s Poison, die gleich einmal über BDHW Records erscheint. Wir nahmen das bevorstehende Release zum Anlass, Thronetorcher ein paar Fragen zu stellen.

AFL: Ihr seid ja aus einigen verschiedenen Bands hervorgegangen. Könnt ihr einmal kurz näher darauf eingehen wie sich eure Band zusammensetzt und in welchen Bands ihr zuvor aktiv wart bzw. seid?

Danke erstmal für die Interview Anfrage. Also in der Vergangenheit haben Sergej und Vincent bei Felony Gitarre und Bass gespielt, genau wie jetzt bei Thronetorcher. Die Jungs sind als letztes zu uns gestoßen und Felony haben sich ja mittlerweile leider aufgelöst. Chris (Gesang), Daniel (Drums) und Phillip (Gitarre) haben vorher 4 Jahre zusammen bei Intense gespielt, wobei Chris bei Thronetorcher von Bass/Gitarre zum Gesang gewechselt ist.

Phillip und Daniel waren schon vor Intense zusammen in einer Crust Band namens Relics of Future unterwegs. Hier war Phillip am Gesang und Daniel am Bass. Außerdem hat Chris über die Jahre in diversen Bands wie Slope, Gone to Waste ausgeholfen und war Gründungsmitglied von Broken Humanity, ist dort aber mittlerweile ausgestiegen. Aktuell spielen wir also alle nur bei Thronetorcher.

AFL: Ich hatte das Vergnügen eure Debüt-EP Eden’s Choice schon einige Woche vor Albumrelease zu hören. Ich würde euch klanglich irgendwo zwischen Merauder, All Out War und Incendiary einordnen. Lieg ich da auch richtig, dass diese Bands zu euren Einflüssen sehen? Also, dass ihr so die Metallic-Hardcore-Schiene aus New York fahrt? Was sind eure Einflüsse?

Thronetorcher - Eden´s Poison
Thronetorcher – Eden´s Poison

Ja, das kann man schon so sagen, hast du also richtig rausgehört. Unsere Einflüsse beschränken sich aber nicht regional, zumindest nicht bewusst. Wir würden auch noch Twitching Tongues, Kickback und Lifeless als weitere Einflüsse nennen. Du hast aber recht damit, dass es vom Stil schon eher USA lastig ist.

AFL: Auch lyrisch geht es auf euren Songs sehr düster daher – woher nimmt ihr die Inspiration für eure Texte?

Chris schreibt seine Texte eher aus dem Bauch heraus. Ihn beeinflussen dabei verschiedene negative Lebenserfahrungen mit Menschen, die insbesondere von Ignoranz, Faulheit und Hinterlist geprägt waren. Dies hat eine gewisse Misanthropie  hervorgerufen, welche wohl seine Hauptinspiration darstellt. Daraus entstand „Eden’s Poison“ – Die Menschheit ist das Gift der Welt.

Thronetorcher – Eden’s Poison ::: Review (2018)

AFL: Eden’s Choice erscheint gleich einmal auf BDHW, einer der größten Labels in Sachen Hardcore überhaupt. Wie kam es dazu?

Toni von BDHW kennen wir noch aus Intense Zeiten. Er hat mitbekommen, dass wir was Neues starten und uns nach einer Hörprobe einen Vertrag über mehrere Platten / Merch etc. angeboten. Das war’s eigentlich schon. Wir sind super happy über die Zusammenarbeit!

Thronetorcher (Pressebild)

AFL: Was steht bei euch live in diesem Jahr noch so an? Habt ihr eine Release-Tour geplant?

Ja, die soll es geben. Wir sind gerade in der Planung für eine Tour im Juli durch Mitteleuropa: Belgien/Holland/Frankreich/UK/Deutschland so um den Dreh. Mal abwarten was da im Endeffekt bei raus kommt. Unsere erste Show werden wir am 12. Mai 2018 in Gießen spielen. Darauffolgend werden wir zum Beispiel am 19. Mai 2018 in Rothenbach auf dem Westwood Assault Fest spielen.

AFL: Wen ihr euch eine Band aussuchen könntet, mit der es auf Tour geht, welche Band würdet ihr wählen und wo würde die Tour stattfinden?

Da gibt’s natürlich keine einheitliche Meinung bei uns. Chris meint bspw. Asien mit Malevolence wäre fett, Vincent wäre dort gerne mit Metallica unterwegs und Daniel sagt mit Slayer in den USA. Im Prinzip ist uns das egal wo und mit wem. Hauptsache auf Tour und eine gute Zeit zusammen haben!

AFL: Welche Bands laufen bei euch momentan so über den Plattenteller? Gibt es ein Release, das euch in diesem Jahr komplett vom Hocker gehauen hat?

Das kann man bei uns unmöglich unter einen Hut bringen. Wir hören vieles, unterschiedliches von Rock über alle Genres des Metals, Hardcore, Stoner/Doom oder auch Rap/Hiphop. Ein Release das wir aber persönlich sehr feiern ist die neue Platte „Losin‘ Grip“ von Slope, unseren Buddys aus Duisburg.

10 Records Worth To Die For: #66 mit mit Chris (Thronetorcher)

AFL: Danke euch für das Interview. Habt ihr sonst noch etwas, das ihr loswerden möchtet oder irgendwelche Abschlussworte?

Am 25. Mai 2018 kommt unsere Scheibe Eden’s Poison raus! Wir freuen uns sehr auf die kommende Zeit und sind dankbar für jeden Support! Probs gehen raus an Toni BDHW und Simon Friedl (Musikvideo).  Cheers

Demons Run Amok - Fest

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben