U.K. Subs - Subversions - 2018
U.K. Subs - Subversions
- Werbung -
Dedication Records

Kick out the jams, motherfucker! Welches Album beginnt so? Nun, natürlich der Klassiker Kick Out the Jams von MC5. Nun haben UK Subs 2018 ein Coveralbum vorgelegt, das genau so anfängt. Insgesamt an 12 Songs hat sich die UK-Punk-Legende versucht. Und das Ergebnis ist… nun, leider nicht so toll. Ich weiß auch gar nicht, woran es so genau liegt. Die UK Subs sind eine Legende, 40 Jahre Punk-Erfahrung und großartige Songs wie Warhead und Party in Paris, eine Band auf die man sich eigentlich immer verlassen konnte.

Doch bereits Kick Out the Jams zündet nicht so wirklich. Der R&B-Klassiker Train Kept a Rollin, vielleicht der ungewöhnlichste Song, ist dann wiederum ziemlich cool. I Don’t Need No Doctor, populärste Version sicherlich von Ray Charles, hier in der Humble-Pie-Version, funktioniert dagegen in der Subs-Version überhaupt nicht. Ich vermute das Problem liegt letztlich an der nicht so tollen Produktion. Die gecoverten Songs wirken irgendwie dumpf, der Druck fehlt.

Schade, denn ich finde gerade Coveralben, insbesondere mit ungewöhnlichem Ausgangsmaterial ziemlich cool und war so ein bisschen enttäuscht. Es sind durchaus gute Songs auf dem Album, aber es fällt mir schwer, eine Nummer herauszunehmen, die nicht in der Originalversion mehr fetzt. Eklatant auffällig ist dies bei Bomber von Motörhead und beim Feel Good Hit of the Summer von Queens of the Stone Age.

Insgesamt ein Album, das hinter seinen Möglichkeiten bleibt. Und covern können die Jungs eigentlich, zum Beispiel Hier kommt Alex. Solche Überraschungen wären vielleicht gut für die Platte gewesen.

- Werbung -
BDHW

Titelliste
1 Kick Out The Jams (MC5)
2 Train Kept A Rollin’ (The Johnny Burnette Trio)
3 I Don’t Need No Doctor (Ray Charles via Humble Pie)
4 Boston Babies (Slaughter & The Dogs)
5 Tired Of Waking Up Tired (The Diodes)
6 This Perfect Day (The Saints)
7 Get Out Of Denver (Bob Seger)
8 Feel Good Hit Of The Summer (Queens Of The Stone Age)
9 Bomber (Motörhead)
10 Roadrunner (The Modern Lovers)
11 1969 (The Stooges)
12 Suffragette City (David Bowie)

Demons Run Amok - Fest
BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragDown By Law – All In ::: Review (2018)
Nächster BeitragTHE RUMJACKS zum 10-jährigen auf große Tour
Gripweed ist Wikipedianer mit Leib und Seele und das, was man gemeinhin als Musiknerd bezeichnet. Musikalisch ist er in vielen Genres beheimatet, wobei er das Exotische und Unbekannte den Stars und Sternchen vorzieht. Eine Weile bloggte er auch auf Blogspot.de und war Schreiberling des leider eingestellten saarländischen Webzines Iamhavoc (Archivversion: http://archive.iamhavoc.de/) veröffentlicht seine Beiträge aber jetzt hier,

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben