Nun beginnt er bald wieder. Der Familien- und Fressmarathon. Doch wie sich die Zeit, an den meist freien Abenden vertreiben? Wenn ihr aus der Gegend um Schweinfurt kommt, hätten wir hier ein paar Empfehlungen für euch:

Mittwoch 23.12.
Ein guter Einstieg ist sicherlich die legendäre Whynachtsdisco im Stattbahnhof (Schweinfurt). Schaut am besten, dass eure Geschenke schon am Mittwoch alle eingepackt sind. Wer weiß ob ihr nach dieser Party am 24. noch dazu in der Lage seid.

Im kleinen Saal vom „Statti“ gibt es in diesem Jahr ein besonderes Special: einer Schreinerei-Revival-Party! Dort spielt ein DJ Songs aus den guten alten Schreinerei-Zeiten.

- Newsletter -
 

Freitag 25.12.
Nach all der Besinnlichkeit + dem Glühwein am 24., heißt es erst mal langsam wieder in die Gänge kommen. Wer wäre besser d zu geeignet als Matze Rossi im Stattbahnhof? Unterstützt wird er an diesem Abend von Flower & Hope und Andi Solo.

Samstag 26.12.
Richtig auf die Mütze gibt es dann am Samstag. Wiederrum im Stattbahnhof. The Ghost Rockets, Kojak und Cannahann bieten beste Voraussetzungen für eine fette Party. Hier habt ihr die Möglichkeit euren Festtagsbraten wieder abzuarbeiten bevor er sich in der Hüftgegend festsetzt.

Sonntag 27.12.
Die Pop-Ska-Punker von Rafiki feiern im Holzwurm (Mellrichstadt) die Veröffentlichung ihres fünften Albums „Egoist“. Support gibt es von der Würzburger Punk Band Surfing Hundekuchen. Wer über die Feiertage noch nicht genug gegessen hat, dem könnte ich noch die Pizza im Holzwurm wärmstens empfehlen.

- Spotify-Playlist -Auf der Suche nach neuen Hardcore-Bands? Dann check unsere Spotify-Playlist New Hardcore Bands:

PLAYLIST FOLGEN »

QuellePhoto by Cindy B
Vorheriger BeitragRUHRPOTT RODEO 2016: Baboon Show, Irie Revoltes und Zwakkelmann
Nächster BeitragBACKFIRE! – neues Video „Give It Back“
2015 als Solo-Projekt gestartet, ist AWAY FROM LIFE heute ein Team aus knapp 20 Freunden, die unterschiedlicher kaum sein könnten, jedoch durch mindestens diese eine Sache vereint sind: Der Leidenschaft für Hardcore-Punk. Diese Subkultur ist für uns kein Trend, sondern eine tiefverwurzelte Lebenseinstellung, etwas, das uns seit Jahren immer und überall begleitet. Hardcore-Punk bedeutet für uns, sich selbst zu entfalten. Dabei ist D.I.Y. für uns nicht nur eine Phrase: Wir probieren Sachen aus, lernen neues dazu und entwickeln uns weiter. Von der Szene für die Szene. Gerade deshalb hat es für uns oberste Prämisse, Personen aus dieser Subkultur zu supporten, die denken wie wir. Sei es Veranstalter, Labels oder Bands, unabhängig ihres Bekanntheitsgrad. Egal ob Hardcore-Kid, Punk, Skinhead oder sonst wer. Wir sind Individuen, einer großen Unity, die völlig zeitlos und ortsunabhängig existiert. AWAY FROM LIFE ist für uns ein Instrument diese Werte zu manifestieren und unser Verständnis für Hardcore-Punk auszuleben. Angefangen als reines Magazin, haben wir über die Jahre unser eigenes Festival, das Stäbruch, etabliert oder jüngst mit Streets auch eine Szeneplattform ins Leben gerufen, die für uns alle genutzt werden kann – genutzt für eine Sache, die uns verdammt wichtig ist: Hardcore-Punk!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein