Start Bands Architects

Band: Architects

Bane (Photo by by xmdmxhcx photos)

Jera On Air 2024 – In diesem Jahr einen Tag länger

Neben der Festivalverlängerung gibt es für den neu gewonnenen Festivaltag noch ein richtiges Schmankerl als Headliner.

Bilder: Architects, Northlane & Sleep Token am 07.01.2023 in Düsseldorf

Seht hier die Bilder von Architects, Northlane und Sleep Token, aufgenommen am 07. Januar 2023 in der Mitsubishi Electric Hall in Düsseldorf.

Anchors & Hearts – Guns Against Liberty ::: Review (2021)

Anchors & Hearts zeigen auf "Guns Against Liberty", dass guter Metalcore nicht unbedingt aus den Staaten kommen muss.
Descendents (Photo by Michelle Olaya)

Auf diese Alben dürfen wir uns 2021 freuen – Teil 1

Teil 1 mit Hardcore- und Punk-Rock-Bands, die 2021 neue Musik in den Startlöchern haben. Auf welche Veröffentlichungen freut ihr euch nächstes Jahr?
Architects - Bild by Live Nation

ARCHITECTS veröffentlichen neue Single „Black Lungs“

Inklusive passendem Video. Der Song stammt vom neuen Album, das dann im Februar 2021 erscheinen wird.
Architects - Bild by Live Nation

ARCHITECTS sagen Auftritt auf Jera On Air ab

Architects haben ihren Auftritt auf dem diesjährigen Jera On Air Festival abgesagt. Hintergrund für die Absage ist, dass die Band auf dem Flyer nicht...

Bilder: Architects, Beartooth und Polaris in Düsseldorf

Seht hier die Bilder von Architects, Beartooth und Polaris. Aufgenommen am 10. Januar 2019 in der Mitsubishi Electric Halle in Düsseldorf. Alle Bilder von Laura Keimel. Architects Beartooth Polaris

Beste Hardcore & Punk-Rock Alben des Jahres 2018

Wir haben gefragt, ihr habt geantwortet. In unserem AWAY FROM LIFE Jahresrückblick haben wir in einer Umfrage nach euren Highlights des Jahres 2018 gefragt....

Gerade angesagt

Vamachara (2019)

VAMACHARA gibt Auflösung bekannt

Bevor es soweit ist, stehen für die Band noch letzte Shows an.
Knocked Loose - You Won’t Go Before You’re Supposed To (2024)

Knocked Loose – You Won’t Go Before You’re Supposed To ::: Review (2024)

Brutale Riffs, blecherne Drums und Breakdowns im Überfluss. Also eigentlich alles wie immer, nur etwas größer.