Ich mag Beach Slang, ich mag sie eigentlich wirklich. Ich mag ihren unaufgeregten, melancholischen Alternative Rock-Sound, ihre Anleihen an nie vergessene Klassiker der US-Punk-Geschichte. Ihre ersten beiden Alben waren der Wahnsinn. Deswegen fällt es mir umso schwerer, über ihre kommende EP MPLS die folgenden Zeilen zu schreiben.

Versteht mich nicht falsch, die zwei Songs sind nicht schlecht, man kann sie sich anhören und sie wohl irgendwie auch erbaulich finden – vor allem, wenn man Bob Mould bzw. Hüsker Dü oder Paul Westerberg bzw. The Replacements mag – aber MPLS ist leider auch der Inbegriff von (vorsicht: Stammtischparole) ressourcenverschwendender Geldmacherei. Also, ich meine, das muss man sich mal vorstellen: da nehmen sich Band, Produzent_in, Soundmensch und alles, was es noch so an humanitären Infrastrukturen braucht, die nötige Zeit um die Songs AAA und I Hate Alternative Rock, die sie nichtmal selbst geschrieben haben, sondern nur gecovert, aufzunehmen, abzumischen und auf teures Vinyl zu pressen – und dann dafür auch noch was zu verlangen. Und dass dabei dann noch so ein Klangbrei rauskommt, der – zugegebenermaßen allein beim ersten Song – nur zu ertragen ist, wenn man das hochqualitativst verfügbare Abspielgerät ansteuert, setzt dem noch die Krone auf. Egal, was Quite Panic und Bridge 9 am 15. März dafür verlangen, es wird zuviel sein. Kein Preis-Leistungsverhältnis könnte diese EP zu einem Lückenbüßer zum nächsten Album avancieren lassen.

Das klingt jetzt zwar echt hart, aber hier ein Vorschlag zur Güte: Beach Slang sind eigentlich wahnsinnig toll, MPLS leider ein Griff ins Klo. Überzeugt euch von den Qualitäten der Band, wenn sie im April und Mai mit niemand anderen als den Emo-Gottvätern Jawbreaker auf Europa-Tour gehen und gebt ihnen noch ne Chance. Die Deutschland-Termine findet ihr hier.

Tracklist:

  1. AAA (Paul Westerberg-Cover)
  2. I Hate Alternative Rock (Bob Mould Cover)
- Werbung -
Demons Run Amok

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein