Bent Blue - Between Your and You're (2020)
Bent Blue - Between Your and You're (2020)
- Werbung -
Nuclear Blast

Bent Blue ist eine Band aus San Diego, die die EP Between Your and You’re schon im März 2020 als Tape herausbrachte. Die EP umfasst fünf Lieder und kam via War Records in den USA heraus. In Europa kommt die EP nun ebenfalls als Tape in neuem Gewand über das neue Label Modern Illusion Records heraus.

Die Band beschreibt ihren Sound als schnellen, emotionalen Hardcore-Punk mit Old-School-Anleihen gepaart mit politisch und sozialkritischen Texten. Selten hat es eine Beschreibung so sehr auf den Punkt gebracht, was einen auf dieser EP erwartet. Die Band zeigt von Anfang bis Ende energiegeladen, rohen Hardcore-Punk, der nach vorne geht. Das Ganze wird verbunden mit Texten über die großen Schwierigkeiten von Migranten, Rassismus, Waffenkontrolle und dem Einfluss von Influencern in den Sozialen Medien. Dies sind alles Themen, welche die Bandmitglieder unmittelbar betreffen, und dies hört man auch sofort. Die Emotionen zu diesen Themen werden perfekt und authentisch mit der Musik verknüpft und einfach nur „herausgeschrien“, sodass man sich sofort verbunden fühlt und oftmals nachdenklich am Ende eines Liedes zurückbleibt. Bestes Beispiel ist hierfür das Ende des Songs Between Your and You’re, welcher den leider (!!)  traurigen und verstörenden „Alltag“ vieler Flüchtlinge beeindruckend wiedergibt:

Begging. Crying.
Praying. Fighting.
Swimming. Climbing.
Hoping. Dying.
For a home that lasts.

Zusammengefasst überzeugt die Band mich vollends mit ihrem frischen, energiegeladenen Sound, der die Message der Band zu 100% herüberbringt.

- Umfrage -
AWAY FROM LIFE Leserumfrage 2020
- Spotify-Playlist -

Die Spotify-Playlist zu unserem Jahresrückblick: Best-Of Hardcore-Punk 2020:

PLAYLIST FOLGEN »

Vorheriger Beitrag50 Hardcore-Punk-Alben, die 2003 erschienen sind
Nächster BeitragAC/DC – Power Up ::: Review (2020)
Mein Name ist Freddy (Jahrgang 1991) und ich schreibe seit August 2018 für AWAY FROM LIFE. Ich komme aus der Nähe von Schweinfurt und bin über Regensburg nun nach Ulm gekommen. Aktuell schreibe ich vor allem Konzert- und Festivalberichte, in letzter Zeit ab und an auch mal ein Albumreview. Mein Fokus liegt ganz klar auf Punk-Rock in all seinen Facetten. Meine Hobbies sind Party, Musik und Sport!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein