- Werbung -
Pirate Press Records

Betontod sind zurück. Und wie Gunnar in seinem (aus meiner Sicht) sehr lesenswerten Interview mit Gitarrist Frank (hier) sagte, haben wir uns sehr schwer damit getan, ob Betontod ein Thema für uns sind. Um es klar zu sagen: ja, das sind sie. Ich persönlich hatte sie nach ihrem doch sehr punkigen Hier kommt Ärger, das ich damals recht gut fand, aus den Augen verloren und später in die Deutschrock-Ecke getan. Vielleicht auch zu unrecht. Muss aber auch sagen, die letzten Alben haben mir auch nicht wirklich gefallen. Aber es geht ja jetzt um Vamos und ich muss sagen, das ist schon ein recht gutes Album geworden.

Betontod

Musikalisch handelt es sich bei Vamos um Betontods bewährte Mischung aus Punk, Metal und Rock. Im Interview lehnen Betontod die Deutschrock-Ecke eher ab. Und ja, das finde ich auch eher schwierig, dafür sind sie dann doch zu viel Punk, wobei – naja, egal. Gerade auf dem neuen Album gibt es mit Niemals untergehen und Vamos einige gute Durchhaltehymnen für altgewordene Punkrocker. Ab und an fühlt man sich an Dritte Wahl erinnert, auch Broilers dürften Pate gestanden haben. Verhehlen will ich aber auch nicht, dass es die doch eher für den Deutschrock üblichen Phrasen auf dem Album gibt. Aber eben auch ganz klare Songs wie Stück für Stück, sicherlich das Highlight der Platte. Und ja, es gibt auch den obligatorischen Saufsong mit Nie mehr Alkohol. So was finde ich eher schwierig. Im Prinzip ihre Version von Kein Alkohol ist auch keine Lösung. Doofes Lied… Aber das Gros des Albums ist doch recht ordentlich geworden, insbesondere durch die saftige Produktion von Vincent Sorg (Die Toten Hosen) und Fabian Zimmermann (ich trau mich gar nicht es zu schreiben, aber der war auch für das vorletzte Heino-Album verantwortlich).

Lohnen tut sich aber auch die Bonus-CD mit dem schönen Titel Trinkhallen-Hits, auf dem die band populäre Schlager covert. Darunter auch meine beiden Lieblingssongs aus diesem Bereich Griechischer Wein und Ich war noch niemals in New York, beide im Original von Udo Jürgens (denn ich auch nur ungern als Schlager bezeichnen will, ist eigentlich mehr Chanson). So eingepunkte Songs sindoft ganz nett, man denke nur an Daily Terrors Wenn ich mit dir Pogo tanze oder Die Roten Rosen. By the way: Im Wagen vor mir gibts jetzt auch von Betontod ;-). Der beste Schlagersong gibts aber von Abstürzende Brieftauben: Die Blumen sind für Sie, Herr Polizist. Man darf auch nicht vergessen, das so mancher Punktext mittlerweile auch schon im Schlager angekommen ist.

Wie gesagt: meine Kaufempfehlung gibts für das Album, aber ein paar Ausfälle sind auch drauf, muss man schon sagen, leider.

- Werbung -
AWAY FROM LIFE Streets

Trackliste
1. Para Toda La Vida
2. Zusammen
3. Vamos!
4. Boxer
5. La Familia
6. Es Ist Vorbei
7. Niemals Untergehen
8. Nie Mehr Alkohol
9. Bengalo
10. Stück Für Stück
11. Diese Zeit

Bonus-CD
1. Rote Lippen soll man küssen
2. Im Wagen vor mir
3. Fiesta Mexicana
4. Griechischer Wein
5. Heidewitzka, Herr Kapitän
6. Ich war noch niemals in New York
7. Moskau
8. Schöne Maid
9. Die kleine Kneipe
10. Ich liebe das Leben

Demons Run Amok - Fest

1 Kommentar

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben