- Werbung -
Insanity

Blindside USA – Wave Of Regret (EP)

BLINDSIDE USA, from Kansas City, MO, formed in the fall of 2014. After recording a demo heavily influenced by late 80’s NYHC (Breakdown & Agnostic Front) and early 2000’s hardcore (Mental & Justice). They are back with their 6 track debut 7’’. Some say that Blindside USA is hardcore for the punks and punk for the jocks, but either way they’re comin‘ from the blindside.

- Werbung -
HC-Punk-Umfrage

Für Fans von: Breakdown, Agnostic Front, Mental, Justice

Genre: Hardcore, Straight Edge, NYHC

Herkunft: Kansas City, MO (USA)

Label: Straight & Alert Records

Tracklist:

1. Watch You Drop 01:19
2. Can’t Stand 01:26
3. Not Punk 01:23
4. Chained Relief 01:55
5. Blind 02:00
6. Wave Of Regret 02:27

Format: 7″ Vinyl

Pressing Info:
Pink / Preorder cover / 150 Stück
Black / 350 Stück

Download Kaufen

- Werbung -
Demons Run Amok
 
BEWERTUNG
Erster Eindruck
Vorheriger BeitragMY IRON LUNG „Set Of Stairs“ Musikvideo
Nächster BeitragNeue Details zum Punk Im Pott 2015
2015 als Solo-Projekt gestartet, ist AWAY FROM LIFE heute ein Team aus knapp 20 Freunden, die unterschiedlicher kaum sein könnten, jedoch durch mindestens diese eine Sache vereint sind: Der Leidenschaft für Hardcore-Punk. Diese Subkultur ist für uns kein Trend, sondern eine tiefverwurzelte Lebenseinstellung, etwas, das uns seit Jahren immer und überall begleitet. Hardcore-Punk bedeutet für uns, sich selbst zu entfalten. Dabei ist D.I.Y. für uns nicht nur eine Phrase: Wir probieren Sachen aus, lernen neues dazu und entwickeln uns weiter. Von der Szene für die Szene. Gerade deshalb hat es für uns oberste Prämisse, Personen aus dieser Subkultur zu supporten, die denken wie wir. Sei es Veranstalter, Labels oder Bands, unabhängig ihres Bekanntheitsgrad. Egal ob Hardcore-Kid, Punk, Skinhead oder sonst wer. Wir sind Individuen, einer großen Unity, die völlig zeitlos und ortsunabhängig existiert. AWAY FROM LIFE ist für uns ein Instrument diese Werte zu manifestieren und unser Verständnis für Hardcore-Punk auszuleben. Angefangen als reines Magazin, haben wir über die Jahre unser eigenes Festival, das Stäbruch, etabliert oder jüngst mit Streets auch eine Szeneplattform ins Leben gerufen, die für uns alle genutzt werden kann – genutzt für eine Sache, die uns verdammt wichtig ist: Hardcore-Punk!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein