Home Berichte Bye Bye Mini-...

Bye Bye Mini-Rock Festival

0
- Werbung -
Dedication Records

Vom 03.08. – 04.08.2018 fand zum letzten Mal das Mini-Rock Festival in Horb am Neckar statt.

14 Jahre DIY, 14 Jahre ehrenamtliche Helfer und 14 Jahre jede Menge gute Laune und ausgelassene Partystimmung.

Ein Festival mit 6000 Besuchern im Jahr ehrenamtlich zu organisieren, war auf Dauer für uns einfach nicht mehr machbar. […]  Wir haben jahrelang einen großen Teil unserer Freizeit dafür investiert, dass ihr ein paar Tage in Horb verbringen könnt, die Euch im Gedächtnis bleiben. Aber bevor es nur noch halb-geil wird, ist es Zeit, das Ding in Ehre zu beenden.

(MRF Orga-Team)

Ingo von den Donots traf voll ins Schwarze, indem er darauf hinwies, sich die Idee aus der das Mini-Rock Festival entstanden ist zum Beispiel zu nehmen und etwas auf die Beine zu stellen:

Wir müssen den Platz ganz platt machen. Damit die Gemeinde Horb am Neckar hier ein Denkmal setzen kann. Dem Mini-Rock oder gegen Nazis! […] Und jetzt gebt alles! Für alle, die sich hier fucking ehrenamtlich und mit Herzblut den Arsch aufgerissen haben. Gebt ihnen den größten Applaus!

Das Publikum hüpft, sing, skandiert „Nazis raus!“ und schenkt dem MRF ein unvergessliches Finale.

Ein paar Eindrücke als Fotostrecke:

37 Grad, knallende Sonne und eine Abkühlung durch die Feuerwehr

- Werbung -
BDHW

Beim Spaziergang über das Festivalgelände kann man erahnen, wie man sich das kleine Festival ursprünglich vorgestellt hat und es dann immer größer wurde. Das Gelände ist relativ klein, der Campingplatz und die Parkplätze waren schnell überfüllt – und trotzdem hat das gemeinsame, friedliche Feiern geklappt. Im Vorbeigehen gibt es ein High-Five von einem Fremden und trotzdem wird darauf geachtet, dass die Zeltbühne ausschließllich durch den gekennzeichneten Eingang zur Zeltbühne betreten wird und durch den ebenfalls gekennzeichneten Ausgang wieder verlassen wird. Ordnung muss sein, vor allem bei so vielen Menschen auf so engem Raum.

Die Feuerwehr hat kurzerhand einen Wagen auf das Gelände gefahren und kühlt das Publikum mit einer angenehmen Dusche ab, die Security ist freundlich und es wirkt alles irgendwie immer noch familiär trotz der Größe. Wer sich nicht an die Regel „A Punk Show is a Safe Spot! hält, wird schnell zurechtgewiesen: Ingo von den Donots unterbrach einfach kurz die Show, um die Security darum zu bitten, einen „uncoolen Kerl“, der die Mädels in den ersten Reihen begrapschte, vom Gelände zu entfernen.

Am Ende gab es noch einmal einen fetten Applaus für alle Ehrenamtlichen.

Bye Bye Mini-Rock – es war mir ein Fest!

Demons Run Amok - Fest

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben

X