- Werbung -
Nuclear Blast

Es kursieren Berichte, dass Linkin Park Frontmann Chester Bennington Selbstmord begangen hat.

TMZ berichtet, dass sich Chester Bennington am Donnerstag, den 20. Juli 2017, in seinem Haus in Los Angeles erhängt haben soll. Er soll dort um 9:00 Uhr morgens (Ortszeit) tot aufgefunden worden sein.

Der Sänger kämpfte mit Drogen und Alkohol seit Jahren. Er hatte gesagt, dass er in der Vergangenheit in Betracht gezogen hatte, Selbstmord zu begehen, weil er von einem älteren Mann als Kind missbraucht worden war.

Auch Bandmitglied Mike Shinoda hat sich auf Twitter dazu geäußert:

Twitter

Mit dem Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

- Umfrage -
AWAY FROM LIFE Leserumfrage 2020

Inhalt laden

Chester Bennington wurde gerade einmal 41 Jahre alt

Wir warten noch auf das offizielle Statement. Unser herzliches Beileid an seine Familie, Freunde, Band und Fans.

Chester hinterlässt sechs Kinder von zwei Frauen. Er selbst gestand, dass er seit 2006 immer wieder mit Depressionen und Alkoholproblemen zu kämpfen hatte.

Noch diesen Sommer hat die Band auf mehreren deutschen Festivals als Headliner performed. Für diesen Monat waren Shows in den USA geplant und heute wurde das Musikvideo von Talking To Myself veröffentlicht.

Liking Park gilt seit ihrer Gründung im Jahr 1996 und mit Veröffentlichung ihres ersten Albums Hybrid Theory als eine der bekanntesten und bestverkaufenden Rockbands

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

- Spotify-Playlist -

Die Spotify-Playlist zu unserem Jahresrückblick: Best-Of Hardcore-Punk 2020:

PLAYLIST FOLGEN »

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein