- Werbung -
CoreTex

Über drei Jahre ist es nun her, seit die letzte Veröffentlichung von Dead Man’s Chest, Violent Days, erschien.Da es auch ziemlich ruhig um die Gruppe geworden ist, habe ich die Hoffnung fast aufgegeben. Nun wurde allerdings bekannt gegeben, dass am 28. Februar 2020 eine neue EP mit dem Namen Dear God über Upstate Records erscheinen wird. Und die hat es in sich!

Knappe neun Minuten pflügen sich diese zwei Titel durch die Gehörgänge und lassen nichts unbeschädigt zurück. Die Londoner sind ja nun auch nicht dafür bekannt, halbe Sachen zu machen. Und dabei enttäuschen sie nicht.

Dead Man's Chest (Pressebild, 2019)
Dead Man’s Chest (Pressebild, 2019)

Dear God zeigt deutlich die Hardcore-Wurzeln der Band. Es ist eine wuchtige Nummer, welche in dem Genre an Härte nur schwer übertroffen werden kann. United States Of Me sorgt dafür, dass der Hörer auch den zweitgrößten Touch von Dead Man’s Chests Musik nicht vergisst: Metal. Die Riffs sägen trashig, die Drums sind schnell – genau richtig.

- Werbung -
 

Dear God ist hoffentlich nur ein Vorgeschmack auf Größeres – Appetit hat die EP jedenfalls gemacht! Sie wird als 7″-Vinyl in den Farben Gold, Gold/Schwarz und Schwarz erscheinen und ordern kann man sie über den Upstate Records-Onlineshop.

Dead Man’s Chest Line-Up

  • Martin – Vocals
  • Kay – Guitar
  • Hamish – Guitar
  • Cam – Bass
  • Andy – Drums
- Werbung -
Demons Run Amok

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein