“Wir werden gehasst, weil wir andes sind, wir stehen zusammen immer gegen den Wind.” (Song: Punks & Skins)

Feuer & Flamme ist eine Deutschpunk Band mit Ska Einflüssen und Trompete. Bis 2008 war Feuer & Flamme als reines Akustik-Projekt unterwegs, bevor 2008 auch ein Schlagzeug dazu genommen worden ist und 2012 mit ‚… wurde aber auch Zeit‘ das erstes Album der Band veröffentlicht wurde.

Die CD ist ursprünglich schon 2012 in einer kleinen Auflage von 100 Stück erschienen und war innerhalb kurzer Zeit ausverkauft. Deshalb wurde die CD vom guten Matze von Punkoiska Franconia im Jahr 2014 neu aufgelegt.

Das Album enthält 11 Oi!-Punk Songs mit deutschen Texten nach Vorbildern von Oxo86, Gumbels und Co. Besonders die Passagen mit Trompeteneinsatz gefällt und bringen Schwung. Die Band hätte vor 10 Jahren perfekt in die Nix-Gut Deutschpunk-Welle mit reingepasst. Einfache, oftmals stumpfe deutsche Texte die meist über den Alkoholverzehr, Punkrock und Freundschaft handeln.

Jeder Deutschpunk-Fan wird mit der Band sicher seine Freude haben. Die Produktion ist ziemlich rau und ungeschliffen, was aber gut zur Musik passt. Die CD kommt im Jewelcase mit 8-seitigen Booklet mit Lyrics und Bandbildern.

Anspieltipp: Punkfloyd, Wir tanzen Ska
Genre: Deutschpunk, Skapunk
Für Fans von: Oxo86, Ni Ju San, Ex Nör Säx

- Werbung -
Demons Run Amok
BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragPears – Go To Prison ::: Review (2014)
Nächster BeitragChristmas – Lose Your Illusion ::: Review (2015)
2015 als Solo-Projekt gestartet, ist AWAY FROM LIFE heute ein Team aus knapp 20 Freunden, die unterschiedlicher kaum sein könnten, jedoch durch mindestens diese eine Sache vereint sind: Der Leidenschaft für Hardcore-Punk. Diese Subkultur ist für uns kein Trend, sondern eine tiefverwurzelte Lebenseinstellung, etwas, das uns seit Jahren immer und überall begleitet. Hardcore-Punk bedeutet für uns, sich selbst zu entfalten. Dabei ist D.I.Y. für uns nicht nur eine Phrase: Wir probieren Sachen aus, lernen neues dazu und entwickeln uns weiter. Von der Szene für die Szene. Gerade deshalb hat es für uns oberste Prämisse, Personen aus dieser Subkultur zu supporten, die denken wie wir. Sei es Veranstalter, Labels oder Bands, unabhängig ihres Bekanntheitsgrad. Egal ob Hardcore-Kid, Punk, Skinhead oder sonst wer. Wir sind Individuen, einer großen Unity, die völlig zeitlos und ortsunabhängig existiert. AWAY FROM LIFE ist für uns ein Instrument diese Werte zu manifestieren und unser Verständnis für Hardcore-Punk auszuleben. Angefangen als reines Magazin, haben wir über die Jahre unser eigenes Festival, das Stäbruch, etabliert oder jüngst mit Streets auch eine Szeneplattform ins Leben gerufen, die für uns alle genutzt werden kann – genutzt für eine Sache, die uns verdammt wichtig ist: Hardcore-Punk!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein