FUCKIN‘ FACES lösen sich auf

Für Fucking Faces ist nach 30 Jahren Deutschpunk Schluss.

1

Die Fuckin‘ Faces aus Dipach geben nach 29 Jahren Bandgeschichte ihre Auflösung bekannt. Die Deutsch-Punk-Band blickt inklusive ihres Demos auf acht Veröffentlichungen zurück. 1997 veröffentlichte die Band mit Licht und Schatten ihr letztes Album.

Am vergangenen Wochenende haben Fuckin‘ Faces bereits ihre letzten beiden Clubshows gespielt. Im Sommer 2019 haben Fans dann noch genau zweimal die Chance sich von der Band zu verabschieden. So werden Fuckin‘ Faces zwei letzte Open-Airs spielen, bevor dann nach 30 Jahren endgültig Schluss sein wird.

Mit dem Rock am Kuhteich wurde bereits das erste Festival bekanntgegeben. Die Bekanntgabe des zweiten Open-Airs soll dann in den kommenden Tagen folgen. Das Statement der Band zur Auflösung findet ihr nach dem Video.

- Newsletter -
 

Die Fuckin Faces zur Auflösung

So ihr Lieben, jetzt ist es soweit- wir geben unser Ende bekannt.

Nächstes Jahr spielen wir dann noch zwei Festivals. Eins davon ist das großartige Rock am Kuhteich 2019 in Borna. Unser Allerletztes Konzert wird dann was besonderes sein. Datum und Ort geben wir nächste Woche bekannt. Danach wird es die Fuckin Faces nach fast 30 Jahren nicht mehr geben. Wir bedanken uns bei ALLEN, die uns die ganzen Jahre begleitet und unterstützt haben.

- Spotify-Playlist -Auf der Suche nach neuen Hardcore-Bands? Dann check unsere Spotify-Playlist New Hardcore Bands:

PLAYLIST FOLGEN »

Vorheriger BeitragTop 10 Akustik-Punk-Rock Songs
Nächster BeitragFrau Mansmann – Therapie ::: Review (2018)
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein