- Werbung -
Dead Serious Recordings

Broken Bones, Burning Homes – so heißt das neueste Werk aus dem Hause Green Frog Feet. Damit veröffentlicht die Band aus Regensburg bereits ihren 7. Longplayer und der hat es ganz schön in sich. Insgesamt 17 Songs mit einer Spieldauer von rund 45 Minuten ballern uns die Jungs hier um die Ohren. Erscheinen wird das Stück erst am 08. November 2019, allerdings gibt es schon ein paar Kostproben, welchen noch Weitere folgen sollen.

Green Frog Feet – Pressefoto

Eröffnet wird der Longplayer von einer Karusellorgel zu Beginn des Openers Freakshow – passend kündigt das Jahrmarktgedudel und der darauf folgende Song das heitere Treiben an. Es folgen der Titelsong Broken Bones, Burning Homes und Ready Or Not. Schnell wird klar, wo die Reise hingeht: Back To The 90’s! Während sich an den Drums keine einzige Verschnaufpause gegönnt wird, unterbricht hin und wieder ein knackiges Gitarrenriff die cleanen aber kraftvollen Vocals. Ordentliches Uptempo und eingängige Melodien gehen eine wunderbare Symbiose ein und gut platzierte Crowdshouts sorgen für den hymnenhaften Charakter, der dieser Platte noch die Kirsche auf das Sahnehäubchen setzt.

- Werbung -
Stäbruch Festival

Mal wütender (z.B. Bullets), mal fröhlicher (z.B. Johnny Went Down To Africa) gibt’s weder stilistische Ausreißer noch fade Lückenfüller. Dennoch kleidet sich Misery Is Knocking in ein etwas dunkleres Soundgewand, ohne dabei das Tempo großartig zu drosseln – Happy Doomsday schließt sich dem an. Obwohl sich Green Frog Feet hier doch nochmal von einer etwas anderen Seite zeigen, finde ich gerade diese Nummern richtig stark!

Danach geht’s wieder Schlag auf Schlag weiter mit erstklassigen Garanten für gute Laune. Tatsächlich finde ich bei jedem Durchgang ein neues Highlight! Während ich bei manchen Platten zum Ende hin das Interesse verliere, finde ich hier die Songs immer spannender. Zu Falling Apart, On The Line oder All Around kann man sich eigentlich kaum noch still halten. Spätestens zu Back To The Start muss man sich einfach bewegen, der Song kommt ziemlich catchy daher. Sollte man also unbedingt mal live erleben!

Apropos: unzählige Shows hat der PunkRock-Vierer schon hinter sich, dabei tourten die Jungs unter anderem mit Größen wie NOFX, No Use For A Name, Silverstein, Donots und und und. Das passt wie die Faust auf’s Auge, stehen Green Frog Feet diesen Bands doch eigentlich in nichts nach. Mich haben Green Frog Feet mit ihrer neuen Scheibe definitiv auf ganzer Linie überzeugt – ein heißer Anwärter auf meine Highlights des Jahres. Lasst euch dieses Feuerwerk bitte nicht entgehen!

Übrigens wird es am 09. November anlässlich der neuen Scheibe und zur Feier des 20-jährigen Bandbestehens eine ordentliche Party in Burglengenfeld geben!

Green Frog Feet – Release
- Werbung -
BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragTHE TOY DOLLS mit erstem Song vom neuen Album „Episode XIII“
Nächster BeitragMean Jeans – Gigantic Sike ::: Review (2019)
Ich bin die Jule, Jahrgang ‘92, aus dem schönen Landshut in Niederbayern. Seit April 2017 bin ich Teil des AWAY FROM LIFE-Teams. Neben sporadischen Reviews und Konzertberichten präsentiere ich regelmäßig die Top-10-Songs und belästige euch jeden Monat mit unserem Newsletter. Am wohlsten fühle ich mich in melodischen Punk-Rock-Gefilden, dabei darf es weder an rauen Stimmen noch an harmonischen Gitarrenriffs fehlen!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein