- Werbung -
WTF Records

Am 09. September 2022 fand das Hardcore Hills Festival in Asbeck/Menden statt. Mit dabei waren 2legsbad, Manifestation, Eyes Of Tomorrow, Denomination, Angry Youth Elite, Crushing Caspars, Risk It, Rykers und Dog Eat Dog. 

Gartenparty Deluxe am Hauptquartier

Das Festival war eigentlich über zwei Tage, mit einem noch fetteren Line-Up in der Balver Höhle geplant gewesen. Aufgrund des sehr schlechten Vorverkaufs war es den Veranstaltern Dave und Markus nicht möglich, dieses wie geplant umzusetzen. Sie stemmen alles aus privaten Mitteln und die hohen finanziellen Verluste waren einfach nicht vertretbar. Beide haben enorm viel Herzblut in die Organisation gesteckt und eine komplette Absage kam für sie nicht in Frage. So luden sie zu einer kleineren Version, einer Gartenparty an ihrem Hauptquartier ein.

Markus und Dave
Markus und Dave – hier auf dem Nord Open Air 2022

Die Location war perfekt. Eine Bühne mit ordentlich Platz davor war vorhanden, wie auch mehrere Merchstände. Für das leibliche Wohl gab es kühle Getränke und sehr leckeres Essen. An Sitzplätze für die zwischendurch müden Knochen war ebenfalls gedacht und Campingmöglichkeiten waren im Ticketpreis enthalten. Alles war bis ins kleinste Detail organisiert und wo doch was fehlte, bemühte sich Sandra als „Mädchen für alles“ jeden Wunsch zu erfüllen. Doch was war das… nach wochenlanger Hitze meinte der Wettergott es ausgerechnet an diesem Tag nicht gut und ließ es kräftig regnen. Der Laune tat dies aber keinen Abbruch, gefeiert wurde trotzdem.

- NEWSLETTER -

 

2legsbad, Manifestation und Eyes Of Tomorrow

Den Opener machten 2legsbad, gefolgt von Manifestation und meinen persönlichen Local Heroes Eyes Of Tomorrow. Leider habe ich alle drei Bands zu meinem Bedauern verpasst. Schuld war eine nervenaufreibende Autofahrt, die dank einer gesperrten Autobahn mehr Zeit in Anspruch nahm wie geplant und das ewig lange Warten auf ein Taxi kam hinzu. Mit Denomination ging für mich das Festival los. Nach ihnen spielten Angry Youth Elite und Crushing Caspers. Ich muss gestehen, alle diese Bands kannte ich bisher noch nicht. Sie haben mir gut gefallen und die Stimmung im Publikum steigerte sich mehr und mehr. Es gab an dem Abend sogar einen Heiratsantrag vor versammelter Mannschaft und es wurde „JA“ gesagt. Viele bekannte Gesichter waren da und es war wie ein großes Hardcore-Familien-Treffen.  In den Pausen zwischen den Bands wurde gemeinsam mit ihnen gefeiert, getrunken und viel gelacht, bis meine Kamera wieder in den Einsatz kam.

Denomination, Angry Youth Elite & Crushing Caspars

Weiter ging es mit Risk It! auf die ich mich schon gefreut hatte. Sänger Gregor lieferte eine wahnsinnig energiegeladene Show ab – Respekt – nur oftmals zu schnell für mich und meine Kamera (ha, ha). Rykers legten direkt nach und das Publikum feierte. Stagediven fand über den gesamten Tag verteilt statt. Ich habe die Jungs mit Dennis am Mikrofon kennengelernt und als Gewohnheitsmensch ist es für mich noch ungewohnt, dass nun Kid D diesen Part wieder übernommen hat. Dieser wurde vom Publikum im Beschlag genommen und Dave konnte sich beim Mitsingen wohl sicher die Anspannung aus der Seele schreien.

Dog Eat Dog – these are Good Times!!!

Alle Bands hatten an dem Abend Laune zu spielen, besonders deutlich zeigten dies Dog Eat Dog. Die bekamen ihr Grinsen gar nicht aus dem Gesicht und gemeinsam mit dem Publikum feierten sie dementsprechend und bezogen es mit ein.  Sie ließen es sich auch nicht nehmen, ein Geburtstagskind auf die Bühne zu holen und mit einem Ständchen gebührend zu feiern.

Dog Eat Dog

Für einen Fan wurde der Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis. Martin, der auf den Rollstuhl und Hilfe angewiesen ist, saß abends nichts ahnend gemeinsam mit seinen Freunden auf ein Bier zusammen. Diese überraschten ihn eine Stunde vor dem Auftritt von Dog Eat Dog damit, dass sie mit ihm zum Konzert fahren würde. Vom Rand der Bühne aus hatte er dann freie Sicht auf die Show. Als es erneut zu regnen anfing, ging Dave (Dog Eat Dog) zu ihm, holte ihn weiter auf die Bühne, damit er nicht nass wurde und bekam später noch Drumsticks überreicht. Nach der Show versammelten sich alle zu einem Gruppenfoto. Diese Momente sind es, die für mich die Hardcoreszene zu einer ganz besonderen macht. Das Gefühl, dass jeder willkommen ist, man zueinander steht und jeder ein Teil der Gemeinschaft sein kann und nicht ausgeschlossen wird.

Hardcore Hills 2023

Mein persönlicher Dank geht an Markus, Dave und Sandra, ihren Familien und der gesamten Crew. Eine super sympathische Truppe bei der man sich sofort wohl gefühlt hat. Sie erhielten viel positives Feedback, welches redlich verdient war! Vielen, vielen Dank für alles!

Die Planungen für das nächste Jahr sind bereits angelaufen, mehr wird noch nicht verraten. Ich hoffe sehr, dass es 2023 eine erneute Auflage des Hardcore Hills Festival geben wird, ich wäre definitiv dabei!

So wie Dave und Markus geht es leider vielen Veranstaltern und Bands. Immer wieder muss man von Konzertabsagen und verschobenen Tourneen lesen, da der Vorverkauf nicht mal die laufenden Kosten gedeckt hat. Bitte kauft im Vorverkauf Tickets um allen eine Planungssicherheit und dauerhaft Konzerte und Festivals wie das Hardcore Hills zu ermöglichen!

 

- Werbung -
Stäbruch Fest 2022

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein