- Werbung -
Nuclear Blast

Diese Woche kam bei uns im Interview Ivar Nikolaisen zu Wort. Seines Zeichens Sänger und Frontmann bei Kvelertak und The Good The Bad And The Zugly. Warum Impfgegner die Welt an sich reißen werden und was Punkrock mit Pasta zu tun hat. Das und vieles mehr könnt ihr nun hier lesen.

AFL: Hey Ivar! Danke, dass du dir die Zeit für uns nimmst! Wie geht es dir?

Ivar: Kein Problem. Ich fühle mich großartig!

- Umfrage -
AWAY FROM LIFE Leserumfrage 2020

AFL: Corona schadet der Musikszene und den Künstlern mehr als alles andere zuvor. Wie hat das Virus dich als Sänger bisher getroffen?

Ivar: Das kannst du laut sagen. 2020 hätte für mich „das Jahr“ werden sollen. Wir hatten so viele Shows mit Kvelertak gebucht, welche nicht stattfinden konnten.

KVELERTAK 2018 © Stian Andersen

Durch die gecancelten Gigs habe ich mein gesamtes Einkommen verloren, was bedeutete, dass ich mich beim Arbeitsamt (NAV) melden musste. Die geben einem 63% von dem, was man im Jahr zuvor verdient hat. In meinem Fall ist das nicht viel, aber ich bin dennoch dankbar. Jedenfalls muss ich nicht wieder auf dem Bau arbeiten. Auf meinem Hammer liegt eine Menge Staub und diese Staubschicht wird immer dicker. Ehrlich gesagt, ich habe die Jungs von Kvelertak oder The Good The Bad And The Zugly (GBZ) dieses Jahr kaum gesehen. Das heißt aber nicht, dass wir nicht produktiv sind. Wir senden Demos hin und her, ich schreibe Texte und arbeite an neuen Songs. Darüber hinaus hatte ich endlich wieder die Gelegenheit, mehr Zeit im norwegischen Wald und in den Bergen zu verbringen. Und vor allem hatte ich viel Zeit, herumzusitzen und nichts zu tun.

„Ehrlich gesagt, ich habe die Jungs von Kvelertak oder GBZ dieses Jahr kaum gesehen. Das heißt aber nicht, dass wir nicht produktiv sind.“

Jetzt, wo Pfizer und BioNtech diesen neuen Impfstoff entwickelt haben, werden wir wohl alle geimpft. Leider wurde dieser Impfstoff zu schnell und nicht vollständig getestet, weshalb wir alle erkranken… und letzten Endes sterben werden! Aber die gute Nachricht ist, dass alle verrückten Impfgegner überleben werden, da sie sich ja nicht impfen lassen haben. Also werden sie die Kontrolle übernehmen und die neue Welt wird ALTERNATIV sein, wie eine Acid-Trip. Leider werden wir das nie miterleben.

AFL: 2018 bist du als neuer Sänger bei Kvelertak eingestiegen. Wie ist es, Teil einer so großen Band zu sein?

Ivar: Ziemlich cool! Mehr Leute auf den Shows, besseres Catering. Und das Wichtigste: Ich muss nicht arbeiten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

AFL: Worin genau unterscheiden sich Kvelertak und The Good The Bad And The Zugly?

THE GOOD THE BAD AND THE ZUGLY © Andras Varga

Ivar: GBZ geben einen Scheiß auf Alles. Die Mitglieder haben normale Jobs und schreiben Songs auf eine andere Weise. Bei den Proben gibt es eindeutig mehr Bier und ich kenne die Jungs bereits seit 20 Jahren. Sie sind schüchtern und bei den Proben wird weniger geschrien und gekämpft. Introvertierte Jungs eben. Bei Kvelertak ist das ganz anders. Schreien, kämpfen usw. Alles genauso cool, nur auf eine andere Art und Weise.

AFL: In „Wwid“ singst du „Punk Rock Singer Is My Destiny“. Was bedeutet Punk für dich heutzutage?

Ivar: Punk ist für mich in erster Linie Musik, obwohl ich den meisten klassischen Punk-Aussagen zustimme. Ich kaufe mir immer noch viele Platten und Punkrock ist nach wie vor mein Lieblingsgenre. Punk ist das, was stetig bei mir bleibt. Ich hatte einige Zeit, in der ich Folk, Black Metal, Classic Rock, Country usw. gehört habe, aber Punkrock ist das einzige Genre, zu dem ich immer wieder zurückkehre. Es muss nicht perfekt sein. Es ist wie Pasta mit Tomatensauce. Einfach, aber großartig. Man kann es jeden Tag essen. Aber Punk ist nicht immer automatisch gut. So eine Pasta kann man auch ziemlich schnell versauen.

Drei schnelle Fragen:

AFL: Du packst deine Tasche für die nächste Tour. Was darf auf keinen Fall fehlen?

Ivar: Krücken, Scheriproct (Hämorrhoidencreme), Nix/Permetrin (Creme gegen Krätzebefall)

AFL: Welches Lied möchtest du als Sänger mal covern?

Ivar: I Don`t Eat Animals von Melanie Safka.

AFL: Was macht dich wütend (im negativen Sinne)?

Ivar: Die Zerstörung der Natur durch den Menschen.

AFL: Als Sänger bist du wirklich eng mit den Texten verbunden, oder? Wie beschreibst du dein Songwriting?

Ivar: Ich bin kein Dichter. Für mich ist es wichtig, dass die Texte irgendwie interessant sind. Dafür muss ich nicht immer zu irgendetwas Stellung beziehen, aber eine gewisse Handlung ist unabdingbar. Und es muss natürlich gut klingen (oder lustig).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

AFL: Worin unterscheiden sich denn die Texte von Kvelertak und GBZ?

Ivar: In absolut allem.

„Ich bin kein Dichter. Für mich ist es wichtig, dass die Texte irgendwie interessant sind. Dafür muss ich nicht immer zu irgendetwas Stellung beziehen, aber eine gewisse Handlung ist unabdingbar.“

AFL: In den Texten deiner vorherigen Band SILVER hat Religion eine große Rolle gespielt. In welchem Verhältnis steht für dich Religion zu Punk? Ist beides kompatibel?

Ivar: Nein, das ist es nicht. Punk und Religion sind komplett gegensätzlich. In Kombination kann es allerdings auch ziemlich lustig sein!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

AFL: Kannst du uns einen kleinen Ausblick in die Zukunft geben? Worauf können wir uns in diesen merkwürdigen Zeiten freuen? Gibt es konkrete Pläne bezüglich neuer Platte oder ähnlichem?

Ivar: Ja, auf jeden Fall! Mit Kvelertak schreiben wir gerade neuen Nekro-Shit, welcher verdammt brillant klingt. Auch im Hause GBZ wird an neuen Sachen gearbeitet. Eirik (Gitarre) hat ein paar verdammte gute Riffs am Start. Im Frühjahr 2021 werden wir mit GBZ darüber hinaus ein paar 7inch – Splid – Releases feiern.

„Punk und Religion sind komplett gegensätzlich. In Kombination kann es allerdings auch ziemlich lustig sein!“

AFL: Ich denke damit haben wir es. Danke für deine Offenheit! Gibt es noch etwas, das du unsere LeserInnen wissen lassen möchtest?

Ivar: Ich hoffe wir sehen uns bei irgendeiner Show im kommenden Jahr! Hoffen wir mal, dass uns Covid19 und der Impfstoff bis dahin nicht umgebracht haben.

- Spotify-Playlist -

Die Spotify-Playlist zu unserem Jahresrückblick: Best-Of Hardcore-Punk 2020:

PLAYLIST FOLGEN »

2 Kommentare

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein