Lost Avenue – Fears ::: Review (2018)

0

Fears – So heißt das neue Album von Lost Avenue. Eine Alternative-Punk Band aus Irland. Hören wir uns mal an mit was für Ängsten sich die Band rum schlägt!

Bereits mit der ersten Single-Auskopplung – Audrey – hat die Band ihren Grundstein gelegt. Die raue und gleichzeitig melodische Stimme von Sänger Dylan Bradley hat etwas einzigartiges. Zudem ist sie geladen mit Emotionen und bereit loszulegen!

Der Großteil des Albums klingt nach klassischem Punk mit schnellen Riffs und rauen Vocals. Nicht nur mit ihrem punkigen Sound sind die Jungs von Lost Avenue dabei, nein, auch akustisch klingt die Band gut. Der Song Echoes beginnt mit einer Western Gitarre und Gesang. Auch ohne viel Drumherum klingt die Stimme von Bradley sehr gut!

- Newsletter -
 

Als Favorit des Albums hat sich mit Abstand der letzte Song herausgestellt: The Start Of The Show.

FAZIT

Fears von Lost Avenue ist unglaublich gut komponiert. Sie überzeugen mit einer musikalischen Breite und einer gewissen Dramatik. Nicht nur liefert die Band anspruchsvollen Punk, auch gab es Momente, in denen ich reflexartig mit dem Kopf genickt habe. Aber überzeugt euch selbst vom neuen Punk Album!

- Spotify-Playlist -Auf der Suche nach neuen Hardcore-Bands? Dann check unsere Spotify-Playlist New Hardcore Bands:

PLAYLIST FOLGEN »

BEWERTUNG
Rating
Vorheriger BeitragMadball – For the Cause ::: Review (2018)
Nächster BeitragFLATFOOT 56 mit neuem Video zu „Cain“
Hallo, ich bin Regina und vor Ort in Regensburg aktiv. Ich beschäftige mich neben meinem kulturwissenschaftlichen Studium und Nebenjob bei Away From Life viel mit Reviews und Konzertberichten. Ich habe mich inzwischen auch an die Konzertfotografie rangetraut und taste mich weiter vor. Musikalisch ordne ich mich mehr dem Hardcore und der Richtung Pop-Punk zu. Natürlich bin ich durch diese Leidenschaft öfters in der Region Bayern unterwegs, um diese Bands aufzusuchen.

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein