Da ist es nun also, das neue Mindforce-Release, über das die letzten Wochen spekuliert worden ist. Die EP trägt den pfiffigen Namen Swingin Swords, Choppin Lords und enthält vier Songs. Das Label Triple B-Records aus Boston veröffentlicht das Release als 12″ Vinyl und das schlägt schon jetzt ein wie eine Bombe. Nach nur einer knappen halben Stunde war die erste limitierte Vinyl-Variante ausverkauft. Die Leute sind heiß auf die Truppe aus dem Hudson Valley und ihre hohen Erwartungen wurden sowas von erfüllt!

Nachdem ihre Debut-LP Excalibur 2018 schon für viele Hörer ein Anwärter für das Hardcore-Album des Jahres war, folgte ein großer Schock – Gitarrist Mike wurde Anfang 2019 bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt und die Band musste anschließend eine Zwangspause einlegen. Im Sommer kehrten sie mit großartigen Shows zurück und jetzt mit einem grandiosen Release!

Mindforce (2018, Photo by Gabe Becerra - GabeThePigeon)
Mindforce (2018, Photo by Gabe Becerra – GabeThePigeon)

Mindforce ist einfach eine Riff-Maschine – man kann es nicht anders beschreiben. Die vier Songs sind voll von beeindruckenden Passagen. Der enorm versierte Gitarrist Mike tobt sich aus. Gleich zu Beginn des Titeltracks steigt er ein und man glaubt fast, man wäre auf einem Album der Death-Metal Pioniere Death gelandet. Der zweite Track Fratello lädt nach einem Bass-Intro zum Moshen ein. Song 3 Hope Dies In The City ist so dermaßen groovig und der Schlusstrack Hellscape gibt noch einmal alles und knallt in 51 Sekunden alles raus was Mindforce ausmacht: Super schnelle Riffs, wahnsinniger Übergang, schallender Breakdown.

- Newsletter -
 

Mindforce ist für alle Fans von Hardcore da draußen bestimmt kein Geheimtipp mehr, aber der Hype kann in meinen Augen nicht groß genug sein. Die nächste LP ist nicht weit und die wird einen weiteren Meilenstein im Hardcore setzen.

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein