- Werbung -
Dead Serious Recordings

Mit neuem Konzept sind die Platten der Woche endlich wieder zurück. Um das Ganze ein wenig spannender für Euch zu gestalten, werden wir – das sind Jule, Fischi, Gripweed und Sven – Euch vermehrt Platten und Bands vorstellen, die ordentlich Grund zu feiern haben. Seid gespannt auf Geburtstagskinder und Jubiläumsplatten, Re-Releases sowie Comebacks und natürlich unsere ganz persönlichen Lieblinge. Egal ob Klassiker oder Underground, ob Deutschpunk oder Post-Hardcore, Hauptsache es gefällt!

Am 03. Februar dürfen The Loved Ones das 10-jährige Jubiläum ihrer  EP mit dem Titel Distractions feiern. Ein guter Grund um dieses Werk und deren Macher mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

- Werbung -
Stäbruch Festival

Distractions – die letzte EP

Die sechs Nummern lange EP erschien 2009 als letztes Werk der Band The Loved Ones. Drei eigene und drei Coversongs finden sich hier, wobei einige davon keine neuen Werke sind. Spy Diddley und das Billy Bragg Cover Lovers Town Revisited wurden bereits bei den Arbeiten zum Album Keep Your Heart aufgenommen. Somit ist hier auch noch Cotterman, der die Band später verlassen hat, am Bass zu hören. Aber hören wir doch einfach mal rein in das letzte Werk der Loved Ones…

The Loved Ones und ihre Mitglieder

2004 gründeten sich The Loved Ones um den Frontmann Dave Hause, der heute sicherlich einigen ein Begriff ist. Gemeinsam mit Mike Sneeringer am Schlagzeug und Michael Cotterman am Bass veröffentlichten sie 2005 bereits die erste selbstbetitelte EP via Jade Tree Records. Es folgten Auftritte als Vorband von Bouncing Souls und NOFX, damit kamen auch The Loved Ones in den Genuss Teil der Fat Wreck Familie zu werden. Im Februar 2006 erschien auf eben diesem Label das Debütalbum Keep Your Heart, woraufhin Cotterman die Band allerdings schon wieder verlassen hat. Musikalisch bewegen sich The Loved Ones stets im Bereich des vorangehenden PunkRocks, dabei fehlt es weder an Energie noch an melodischen Riffs.

Chris Gonzales übernahm den Bass, gleichzeitig wurde ein zweiter Gitarrist verpflichtet: David Walsh. Am 05. Februar 2008 folgte ein weiteres Album. Für Build & Burn gab es dann auch direkt Unterstützung aus dem Hause Bouncing Souls. Produziert wurde das Ganze nämlich von Pete Steinkopf und Bryan Keinlen. Erstmals sind hier neben derben Sounds auch ruhigere Klänge in Form akustischer Gitarren vertreten. Auch ein Klavier mischt hier mit (Selfish Masquerade) und dezente Elemente des Folks (z.B. 3rd Shift) werden eingesetzt. Langsam wird deutlich wohin sich Dave Hause später entwickeln wird.

Ein Jahr später folgte dann allerdings schon das zuvor genannte letzte Werk: Distractions. Offiziel haben sich The Loved Ones übrigens nie aufgelöst. Es ist die Rede von einer inaktiven Phase …seit 2010!

Dave Hause und seine frühen Jahre

Hardcore-Punk-Fans aufgepasst: Hause war auch schon vor seiner Zeit mit The Loved Ones als Musiker aktiv. Und was er damals so getrieben hat, kann sich ein Fan des Dave Hause, wie wir ihn heute kennen, kaum vorstellen. Denn Dave Hause war nicht immer der gefühlvolle Traumschwiegersohn. Bevor er seine Karriere als Frontmann antrat, bearbeitete er die Gitarre bei Step Ahead, The Curse und Paint It Black. Letztere waren auch ohne Hause noch eine zeitlang aktiv und klingen so:

Dave Hause und seine Solo-Karriere

Parallel zu seinem Frontmann-Dasein von The Loved Ones arbeite Dave Hause bereits an seinem ersten Soloalbum, welches allerdings erst 2011 veröffentlicht wurde. Bis heute ist Hause als Solokünstler erfolgreich unterwegs. Zu seinem Erfolg hat ihm sicherlich auch sein Beitrag an der Revival Tour 2011 verholfen. Hier tourte er gemeinsam mit Chuck Ragan (Hot Water Music), Dan Adriano (Alkaline Trio) und Brian Fallon (The Gaslight Anthem). Präsentiert wurden dabei akustische Versionen der jeweiligen Künstler und deren Bands. Das klingt dann zum Beispiel so:

Wer die originale Revival Tour in guter Qualität online sehen will, kann das auf der Seite des WDR tun.

Es folgten zwei weitere Soloalben – eines davon erschien am 03. Februar 2017: Bury Me In Philly. [Fun Fakt: Der Februar scheint wohl ein guter Monat für Veröffentlichungen zu sein?!] Hierzu holte sich Hause Unterstützung von seinem jüngeren Bruder Tim Hause, der ihn außerdem auch auf der anschließenden Tournee begleiten durfte. Für diese stellte sich Hause übrigens zum ersten mal seit Beginn seiner Solo-Karriere auch eine Begleitband zusammen. Aber auch dieses Jahr werden uns Dave Hause & The Mermaid wieder besuchen kommen. Bestätigt wurde Hause bereits für das Uncle M Fest, das Roco Del Schlako und das Open Flair Festival.

Mit im Gepäck dürfte da auch schon die neue EP sein. September Haze erschien am 1. November des vergangen Jahres und liefert sechs neue Songs. Im vergleich zu früheren Werken seiner Band ist Hause sicherlich deutlich ruhiger geworden. Dennoch überzeugt Hause wieder einmal mit seiner einzigartigen Stimme und ganz viel Gefühl…

Übrigens: am 6. Januar ist Dave Hause Papa von Zwillingen geworden, wir wünschen der Familie natürlich alles Gute!

Mike Sneeringer und Strand Of Oaks

Mike Sneeringer hatte immer wieder mal verschiedene Projekte am Laufen. Seit 2014 scheint er jedoch recht erfolgreich als Schlagzeuger von Strand of Oaks zu sein. Drei Alben hat er an der Seite von Frontmann Timothy Showalter bereits veröffentlicht, das vierte Album – Eraserland – erscheint am 22. März. Hier gibt’s schon einmal eine Kostprobe. Mich erinnert das ja fast ein wenig an Coldplay und Co., kann sich aber auf jeden Fall hören lassen.

David Walsh & Chris Gonzales – The Explosion

1998 gründete sich die Hardcore-Punk-Band The Explosion, mit dabei Gitarrist David Walsh. 2004 stieg hier auch Chris Gonzales ein. Die Band um Frontmann „Million Dollar“ Matt Hock veröffentlichte bis zu ihrer Auflösung im Jahr 2007 zwei Alben sowie mehrere EPs und tourte unter anderem mit Bands wie AFI oder Sick Of It All. Da sie im Februar 2007 ihren Plattenvertrag verloren [The Explosion brachte der Februar wohl nicht so viel Glück], konnte das dritte Album Bury Me Standing erst lange Zeit später, im Februar [ernsthaft?!] 2012, veröffentlicht werden. Für einige wenige Auftritte fand die Band wieder zusammen.

Folgender Song könnte dem ein oder anderen Tony Hawk’s Underground Zocker bekannt sein…

Genug geredet, nun entlasse ich euch ins Wochenende und hoffe ihr habt einen wunderbaren Februar 😉

- Werbung -

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein