Scheisse Minnelli aus Frankfurt am Main spielen sich mittlerweile schon seit 2003 durch deutsche Clubs, Bars und Jugendzentren. Seitdem konnte die Band vier Alben und einige Splits und EP’s vorlegen. Nach längerer Releasepause legt die Band nun mit A Fifth Of Skatehoven eine neue EP auf Destiny Records nach.

Black Flag und Poison Idea lassen grüßen…

scheisse-minnelli-staebruch-festivalA Fifth Of Skatehoven enthält vier brandneue Songs, bei denen Scheisse Minnelli ihr musikalisches Können perfekt umsetzt. Man pendelt sich wie bei den vorherigen Veröffentlichungen also irgendwo zwischen Punk-Rock, Thrash und Hardcore ein. Sehr kalifornisch das Ganze! Kein Wunder bei der Tatsache das Frontmann Sam von der US-Westküste stammt.

Die Songs Unwell und Bedtime For Bonzo könnten glatt als Tracks von BLACK FLAG mit Keith Morris als Sänger durchgehen. Schneller harter, aber dabei trotzdem melodiöser Sound und ein „Greg Ginn“-ähnliches Gitarrenspiel. Der Titelsong A Fifth Of Skatehoven ist ein reiner instrumentaler Song. Fast schon schade, denn der Track wäre mit Sam’s Stimme sicher noch besser gekommen. Zum Song Love It Or Leave It hatten Scheisse Minnelli bereits vor einigen Wochen ein Video veröffentlicht und ist eine richtige Hymne.

Wer aus frühen US Hardcore-Punk aus den 80er steht, wie Scheisse Minnelli auch 2016 auf A Fifth Of Skavehoven lieben Bands wie SUICIDAL TENDENCIES, POISON IDEA und RKL lassen grüßen! Noch besser als auf Platte sind die Jungs übrigens live. Wirklich wärmstens zu empfehlen.


scheisse-minnelli-a-5th-of-skatehovenBand: Scheisse Minnelli
Titel: A Fifth Of Skatehoven
Format: EP
Release: 02. Dezember 2016
Label: Destiny Records
Tracklist:

1. Love it or leave it
2. Unwell
3. Bedtime for Bonzo
4. A Fifth Of Skatehoven


https://www.youtube.com/watch?v=2OIwpKSTtmI

- Werbung -
Demons Run Amok

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein