- Werbung -
Insanity

Das Warten hat ein Ende! Slope veröffentlicht drei Jahre nach ihrer Debüt-EP Helix (Review) den heißersehnten Nachfolger mit sieben neuen Songs. Und eins vorab: Das Warten hat sich gelohnt! Die neue EP trägt den Titel Losin‘ Grip und wird am 11. August 2017 erscheinen. Während Helix noch auf Backbite Records herausgebracht wurde, wird das neue Release über Beatdown Hardwear veröffentlicht.

Bild zur Verfügung gestellt von BDHW Records.

Losin‘ Grip beginnt mit den Song 95. Schon die ersten Sekunden des Tracks machen klar, dass es sich bei Slope um alles andere als „nur“ irgendeine x-beliebige Hardcore Band handelt. Ein extrem groovig verspielter Hardcore Sound, der immer wieder zwischen sanften und harten Klängen pendelt. Schwere Breakdowns wechseln mit melodischen Gitarrensolis. Sehr starker Start, der in den darauffolgenden Tracks nahtlos weitergeführt wird.

- Werbung -
HC-Punk-Umfrage

Slope erinnern dabei extrem an eine Mischung aus Turnstile und Trapped Under Ice, wobei die Ähnlichkeit zu erstgenannter noch überwiegt. Dennoch schafft es die Band den Sound ihren ganz eigenen Stempel aufzudrücken. Slope ist also keinesfalls ein schlechterer Abklatsch von den beiden oben erwähnten Bands.

Die Lyrics brennen sich durch die sehr fette Stimme sofort in den Kopf, sehr gute Gitarrenarbeit, starkes Schlagzeugspiel, angemessene Tonqualität, ein extrem geiles Cover. Losin‘ Grip ist ein sehr innovatives, frisches Release, bei dem quasi alles passt. Einzig den fast fünfminütigen instrumentalen Song Straight To Nowhere am Ende hätte man sich meiner Meinung nach sparen können.

Beatdown Hardwear hat mit den Jungs ein richtig gutes sowie auch ein wenig überraschendes Singing machen können. Sonst geht es doch eher in die „möglichst böse klingen“-Ecke, was bei Slope keinesfalls der Fall ist. Ich bin mir sicher, dass Slope mit Losin‘ Grip im Sommer so richtig einschlagen werden und freue mich jetzt schon auf das was von den Duisburgern in Zukunft so noch kommt. Beide Daumen hoch!

TRACKLIST:
01. 9/5
02. Movin‘ Losin‘
03. Goodbye Mr. Dandy
04. Buzz Off!
05. Suffer The Ice
06. The Void
07. Straight To Nowhere

- Werbung -
Demons Run Amok
 

3 Kommentare

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein