Snuff 2022
Snuff - Crepuscolo Dorato Della [...] (2022)
- Werbung -
WTF Records

Ganz ehrlich, ich kann es verstehen, wenn ihr hier gar nicht mehr weiterlesen wollt, nachdem der Titel des neuesten Streiches der britischen Urgesteine von Snuff schon genug Zeit in Anspruch genommen hat. Crepuscolo Dorato Della Bruschetta Borsetta Calzetta Cacchetta Trombetta Lambretta Giallo Ossido, Ooooooh Così Magnifico! 

Aber Snuff haben ja seit jeher gerne mal schräge Albumtitel. Warum also auf die alten Tage plötzlich Kehrtwende machen? Der letzte Longplayer ist ja auch mittlerweile schon vier Jahre her und hatte mit There’s A Lot Of It About ja eh einen recht verträglichen Namen.

Duncan Redmonds (Vocals, Drums), Loz Wong (Gitarre), Dan Goatham (Bass), Lee Murphy (Hammond-Orgel) und Oli Stewart (Posaune) sind die aktuelle Besetzung des 1986 in London gegründeten Ensembles. Aber was erwartet uns auf der neuen Platte, die diesmal übrigens auf dem hauseigenen Label 10 Past 12 Records und auf SBÄM Records erscheint?

Zehn neue Songs, ungefähr 25 Minuten Spielzeit und keine Alterserscheinungen. So könnte man kurz und knapp ein Fazit ziehen. Ansonsten ist jetzt nichts weltbewegend Neues dabei, was auch nicht zu erwarten war. Aber warum auch? Ich persönlich kenne Snuff seit Survival Of The Fattest (DER Fat Wreck-Sampler schlechthin) und seitdem mag ich die Engländer einfach. Der Stil mit ihrer Mischung aus schnellen Punksongs, skalastigen Tracks oder auch Dub-angehauchten Sequenzen ist mit dem unverkennbaren Sound und der unverwechselbaren Stimme von Redmonds nahezu einzigartig. Und so ist es auch auf Crepuscolo Dorato Della Bruschetta Borsetta Calzetta Cacchetta Trombetta Lambretta Giallo Ossido, Ooooooh Così Magnifico! wieder.

Snuff (Fat Wreck Chords, 2019)
Snuff

Den Start macht Looks Alright From Here und am ersten Ton erkennt man schon den typischen Snuff-Gitarrensound. Ich liebe es, wenn Bands ihr Ding durchziehen. Und hier wird auch gleich gut auf die Tube gedrückt. Green Glass Chippings hingegen ist dann einer dieser Midtempo-Mitsing-Hits mit eingängiger Meldodie.

Immer wieder kommen sowohl Orgel als auch Posaune zum Einsatz, was neben dem eigenständigen Sound auch eine Fülle verursacht, wodurch man auch nach mehrmaligem Hören nicht jede Facette eines jeden Songs gehört hat. Teilweise sind die Tracks trotz ihrer oberflächlichen Einfachheit nämlich kompositorisch sehr hochwertig.

So findet sich mit Barba Gelata auch ein instrumentaler Song auf dem Album, welcher gleichzeitig der Längste ist. Und hier hört man auch mal das komplette Können der Band raus. Denn wenn mir ein Instrumental nicht auf die Nerven geht, dann muss es gut sein.

So schaffen es Snuff einmal mehr, ein Album raus zu bringen, welches bestimmt kein Meilenstein der Musikgeschichte werden wird, aber welches es immer wieder auf den Plattenteller, in den CD-Player oder auf die Playlisten der Fans der Band und des Genres schaffen wird. Denn mit ihrer einzigartigen Art, Punkrock zu interpretieren und zu spielen, sind Snuff weit davon entfernt, langweilig zu sein.

Kurz vor der Veröffentlichung haben es die Briten sogar noch geschafft, ein Lyric-Video zu Green Glass Chippings zu veröffentlichen, welches ihr dann hier auch „druckfrisch“ zum anklicken serviert bekommt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

- NEWSLETTER -

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein